Große Fete für die Kleinen!

Datum: Mittwoch, 08. Juni 2016 10:39

Bild 1001


Für viele Kinder ist der Geburtstag der schönste Tag im Jahr. Er wird meist schon Wochen im Voraus voller Ungeduld erwartet. Der Höhepunkt ist die Geburtstagsfeier mit befreundeten Kindern oder der Familie. Für Eltern hingegen werden Kindergeburtstage immer mehr zur Gratwanderung zwischen Spaß und Kommerz und nicht selten zum sozialen Prestige-Wettbewerb. Um Eltern einen möglichst stressfreien Kindergeburtstag zu ermöglichen, haben wir neben vielen Tipps und einer Checkliste auch interessante Angebote für klasse Kindergeburtstage zusammengetragen.

Vorab noch einige Tipps, woran bei einer Geburtstagsfeier so alles gedacht werden muss:

Die Einladung: rechtzeitig versenden und am besten gemeinsam mit dem Geburtstagskind gestalten, als einfache Formel für die Gästezahl gilt: Alter des Kindes = Anzahl der Geburtstagsgäste. Folgende Informationen sollten auf einer Einladung nicht fehlen:

  • Datum, Beginn und Dauer (Ende) der Feier
  • Angaben zum Bringen/Abholen der Gäste
  • bei „Draußenpartys“ Angaben zu einer evtl. Schlechtwettervariante
  • Information zu mitzubringender Kleidung
  • bei Mottopartys gewünschte Kostüme & Zubehör
  • eigener Kontakt und Bitte um Bestätigung der Einladung durch die Eltern der Gäste bis zu einem festgesetzten Termin
  • Unterschrift des Geburtstagskindes

 

Mottopartys: Mottos sollten sorgfältig und immer gemeinsam mit dem Geburtstagskind ausgewählt werden. Ein Motto kann den Spaß steigern und hilft bei der Ausgestaltung der Feier. Mottopartys bringen tolle Erinnerungsfotos mit sich. Ein Motto hilft Kindern übrigens auch aus anderen Gründen. Es wirkt wie ein roter Faden. Bei einem Kindergeburtstag stürmen unzählige Eindrücke auf die kleinen Gäste ein. Zudem ist ihnen die Umgebung, in der gefeiert wird, oft unbekannt. Selbst die Eltern des Geburtstagskindes sind nicht allen vertraut. Ein Motto hilft dem Kind in solchen Situationen, die Eindrücke in einer ungewohnten Umgebung besser einzuordnen und zu verarbeiten. Ein Motto sollte aber auch immer passend zum Geschlecht aller Geburtstagsgäste gewählt werden. Gut organisierte Eltern halten eine passende Verkleidungskiste parat, falls Gäste etwas vergessen haben. Höhepunkt einer Mottoparty kann ein passendes, gemeinsames Mitmach-Erlebnis sein, vom nachgespielten Märchen über die Spiderman-Olympiade bis zur Piraten-Schatzjagd.

Allergie & Co.: Erfragen Sie unbedingt besondere Ernährungsgewohnheiten sowie evtl. Allergien oder andere Ängste der kleinen Gäste, die allesamt heute immer stärker verbreitet sind. Sollten Sie nicht zu Hause feiern, stellen Sie bei der Nutzung von gastronomischen Einrichtungen sicher, dass man diesen Ernährungsgewohnheiten gerecht werden kann.

Ein guter Start: Um kleine Gäste besser in eine ungewohnte Umgebung einzuführen, hilft ein gemeinsamer Einstieg beim Kindergeburtstag. Er tut auch der Gruppendynamik gut. Ein Tipp: lassen Sie die Geschenke von den kleinen Gästen verstecken. So lernen diese die Umgebung kennen, früher ankommende Kinder erhalten eine Beschäftigung – und das Geburtstagskind genießt die Sonderstellung, seine Geschenke unter den wachsamen Augen aller Kinder zu suchen. Diese haben dabei auch Spaß an ihren Verstecken.

Die Geschenke: In unserer Wohlstandsgesellschaft stehen Geschenke immer öfter für ein soziales Prestige. Dabei fällt es gerade Verwandten und Bekannten oft schwer, die passenden Geschenke zu finden. Den Eltern befreundeter Kinder geht es nicht anders. Eine große Erleichterung kann hier ein besonderes Angebot darstellen, wie z.B. die Geburtstagskiste der GALERIA Kaufhof in Cottbus. Mit dieser können alle sicher gehen, dass sich das Geburtstagskind wirklich über jedes Geschenk freut – und jeder Gast kann selbst bestimmen, was er sich leisten will und kann. Beim Kindergeburtstag ist es hilfreich, wenn Mama oder Papa beim Auspacken dabei sind. Sie können die Stimmung beeinflussen und auffangen, wenn ein Geschenk „abwertend“ empfangen wird oder sich andere Kinder negativ äußern.

Ein gutes Ende: Ein gelungener Abschluss kann mit dem Einstieg in die Feier korrespondieren, wenn die kleinen Gäste zum Abschluss ihre Mitgebseltüten suchen dürfen. Diese kann das Geburtstagskind verstecken oder die Eltern tun dies für alle Kinder.

Die Mitgebseltüte: Um Tränen bei den Geburtstagsgästen zu vermeiden, wenn sie die tollen Geschenke des Geburtstagskindes sehen, helfen die sogenannten Mitgebseltüten mit kleinen Geschenken und Süßigkeiten.

Feiern ohne „Hangover“: Viele Eltern wetteifern um die tollste Geburtstagsfeier. Nicht selten bleibt dann bei allem Perfektionismus der Spaß auf der Strecke, vor allem für die Eltern. Dabei gibt es immer mehr Angebote für stressfreie Geburtstagsfeiern, bei denen sich Eltern auf professionelle Hilfe verlassen können. So wird der Kindergeburtstag zum gemeinsamen Erlebnis. 
Wir haben auf den folgenden Seiten einige Tipps für ganz unterschiedliche Geburtstagsfeiern zusammengetragen – vielleicht wählen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind das passende Highlight für den schönsten Tag des Jahres aus.


Geschenke sind nicht alles
Zum Thema Schenken und Kinderglück empfehlen wir auch unser Titelthema "Hans im Glück" aus der Dezemberausgabe 2011. Sie finden es unter folgendem Link:


www.lausebande.de