Das balduische Imperium

Datum: Mittwoch, 02. Mai 2018 14:50

 

Das ging ja mal wieder voll nach hinten los! Da habe ich beim letzten Mal verkündet, dass meine Spreeweltenbande fleißig an der Vergrößerung das Balduinschen Imperiums arbeitet, und dann so eine magere Ausbeute: gerade einmal ein Jungsprottenjäger hat die Kalkschale verlassen und sich zum Dienst gemeldet. Zum Glück haben wir jetzt den gesamten Frühsommer Zeit und müssen die Zweibeiner vor der Glasscheibe nicht mehr betreuen. Ich habe ja hier im April die Schotten dicht gemacht und treibe nun die Helmträger ringsum an, gefälligst ihre Flossen zu schwingen. Wir sind ja hier nicht auf dem BER. Einer der Zweibeiner im Blaumann fragte am ersten Tag mit dem debilen Blick eines Dreifingerfaultiers doch glatt, was „der Vogel da“ will. Den musste ich glatt mit einer Grätenakkupunktur vollversorgen, bis der aussah wie ein aufgeblasener Igelfisch. Seitdem nennt er mich nur noch hochachtungsvoll den Diktator im Frack – und die ganze Brigade spurt seitdem wie eine Herde Schafe.

Jedenfalls hat meine Bande jetzt alle Zeit der Welt, die Vorherrschaft unserer Rasse in den Spreewelten zu stärken. Die Wasserbecken habe ich wegen des Umbaus sowieso auf Halbmast fluten lassen, sodass der einzig wahre Ort die Bruthöhle ist. Für die prächtigsten Nachkommen habe ich meiner Frackbande das beste Stück Land in den neuen Spreewelten versprochen. Hier wird es ja ab Herbst viel mehr Platz geben. Bis Ende September brauchen die Blaumänner. Die sind ständig am klagen, es sei ja alles so kompliziert. Mann, die Zweibeiner stellen sich genauso an wie die bekloppten Kaiserpinguine in der Arktis, die über den ganzen Kontinent zum Wasser watscheln, statt ihre Kolonie gleich am Wasser zu bauen. Wie blöde muss man eigentlich sein? Ich habe da ja meine Theorie: je größer, desto dünner wird die Luft rund um den Denkapparat. Ideal ist Balduingröße, da sorgen Erdmagnetismus und Atmosphärendruck für eine einzigartige Denkdichte unter dem schwarz-weiß gestreiften Prozessorgehäuse.

Kein Wunder, dass die neuen Spreewelten einfach nur fantastisch werden können. Wer bei meinem flossenstarken Projekt auf der aktuellsten Welle bleiben will, der kann mal unter www.facebook.com/spreewelten mit aktuellen Bildern vom Nestbau für meine Spreeweltenbande vorbeischauen. Für euch Zweibeiner wird das Gehege auch vergrößert – damit ihr mir ab Ende September noch besser huldigen könnt. So, jetzt ruft Daki. Schnell noch eine Piagra, und dann ab in die Bruthöhle! Euer Käpt`n Balduin

Das Delphin: Schwimmen, Sauna, Massagen
Spreewelten-Fans finden bis September im Lübbenauer Hallenbad Delphin Unterschlupf. Dort wurden extra zwei Saunakabinen eingerichtet, Wellnesfreunde können auch Angebote zu Massagen nutzen.


www.delphinbad.de