Rund ums Kind

Datum: Donnerstag, 24. August 2017 12:48

Fotos: Johanniter, Ulrich Wessollek


Kinder- und Jugendangebote der Johanniter

Seit über 27 Jahren engagieren sich die Johanniter in Südbrandenburg. Zum Gebiet des heutigen Regionalverbandes Südbrandenburg gehört Cottbus, sowie die Landkreise Spree-Neiße, Ober-Spreewald Lausitz, Dahme-Spreewald und Elbe-Elster. Über 500 Menschen arbeiten hauptamtlich im Verband, mehr als 300 Personen engagieren sich hier ehrenamtlich. Zu den klassischen Aufgaben der Johanniter-Unfall-Hilfe zählen neben dem Rettungsdienst und dem Krankentransport auch der Sanitätsdienst und der Katastrophenschutz. Aber auch zahlreiche andere soziale Dienstleistungen bieten die Johanniter in Südbrandenburg an. Dazu gehören beispielsweise der Hausnotrufdienst, die Erste Hilfe-Ausbildung oder die Johanniter Möbelbörse. Ein bedeutender Schwerpunkt der Johanniter vor Ort ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die Johanniter-Kindertagesstätten in Südbrandenburg Seit Ende der 1980er Jahre ist die Johanniter-UnfallHilfe e.V. ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in Deutschland. Inzwischen gibt es bundesweit mehr als 200 Johanniter-Kitas, die alle demselben Leitbild folgen: Kinder sind einzigartige Persönlichkeiten, die ihre individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten in die Gemeinschaft mit einbringen. Kinder erleben in den Johanniter-Kitas eine ganzheitliche Pä- dagogik, die stark macht. Forschen und Entdecken, partnerschaftliches Miteinander und Toleranz, sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stehen in den Einrichtungen im Fokus. In Cottbus und Umgebung gibt es derzeit mehr als 500 Kindertagesstättenplätze in den Einrichtungen der Johanniter. Über 40 MitarbeiterInnen sind in den Kitas haupt- und ehrenamtlich aktiv. Je nach Betreuungsmodell finden hier Kinder ab einem bis zwölf Jahren Aufnahme. Für die Zeiten außerhalb der regulären Kita-Öffnungszeiten bieten die Johanniter einen Kinder-Betreuungsservice an. Stundenweise können hier qualifizierte und zuverlässige Babysitter gebucht werden, die die Kinder stundenweise beaufsichtigen, sollte einmal keine andere Unterbringungsmöglichkeit zur Verfügung stehen. Alle Babysitter sind in „Erste Hilfe am Kind“ geschult, einem Kurs der speziell auf die häufigsten Verletzungen und medizinischen Notfälle bei Kindern zugeschnitten ist. Dieser Kurs wird von den Johannitern auch für Eltern angeboten und gibt die nötige Sicherheit, im Notfall richtig handeln zu können. Aber auch für die Kids selbst gibt es ein Programm, das sie fit in Erster Hilfe macht. „Ersthelfer von morgen“ heißt es und ist für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren konzipiert. Hier lernen Kinder spielerisch die Grundlagen der Ersten Hilfe, wie zum Beispiel einen Notruf absetzen, das Trösten, die Wundversorgung und vieles mehr. Dieser Kurs wird von den Johannitern in ganz Südbrandenburg angeboten und kann auch für Kitas oder im Rahmen einer Projektwoche in Schulen umgesetzt werden.

Das Kinderland Wiesentreff besteht aus zwei Häusern. Das Haus 1 befindet sich mit dem Kindergarten und Krippenbereich sowie dem Hort der Klassestufen 1 und 2 in der Jessener Straße. Im Haus 2, am Schulstandort der Fröbel-Grundschule in der Welzower Straße, findet der Frühhort aller Hortkinder und die Nachmittagsbetreuung einer 2. Klasse und der 3. bis 6. Klasse statt. Nachwuchsretter & altersgerechte Freizeitangebote In den Schulen der Region engagieren sich die Johanniter darüber hinaus in der Schulsozial-Arbeit und bieten im Rahmen der Ganztags-Betreuung Erste Hilfe-AGs an. Damit die Schüler bei Verletzungen auf dem Schulhof, beim Sportunterricht oder bei anderen medizinischen Notfällen auch Ersthelfer aus den eigenen Reihen unter sich haben, bilden die Johanniter auch Schulsanitäter aus. Johanniter-Schulsanitäter stehen derzeit in sieben Cottbuser Schulen bereit. Sie leisten im Notfall Erste Hilfe und bleiben vor Ort, bis die weitere medizinische Versorgung organisiert ist.

Aber auch in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit sind die Johanniter Südbrandenburg engagiert. In der verbandseigenen Jugendorganisation, der Johanniter-Jugend, sind aktuell über 200 Mitglieder aktiv. Sie treffen sich in den Jugendgruppen in Cottbus, Finsterwalde und Königs Wusterhausen, um gemeinsam Erste Hilfe zu trainieren, zu basteln und zu backen. In den Ferien und am Wochenende bietet die Johanniter-Jugend spannende Freizeiten für Kinder und Jugendliche an. Dazu zählen zum Beispiel das Bundespfingstzeltlager oder auch das Spiele-Wochenende. Ein kostenloses Ferienprogramm für benachteiligte Kinder und Jugendliche organisiert die Johanniter-Teestube in Finsterwalde. Neben Ausflügen und Workshops, an denen die Kids teilnehmen können, erhalten sie hier auch eine kostenfreie warme Mahlzeit am Tag.