Die beste Weihnachtsbäckerei 2020

Datum: Mittwoch, 25. November 2020 10:37

Die beste Weihnachtsbäckerei 2020
Gesucht vom Familienmagazin lausebande und der Handwerkskammer Cottbus

Auf die Plätzchen, fertig, Wuff! Zusammen mit der Handwerkskammer Cottbus suchen wir die beste Weihnachtsbäckerei 2020 – und Sie entscheiden, wer gewinnt. Dabei können Sie mit etwas Glück eine sündhaft leckere Belohnung gewinnen. Denn unter allen, die beim Online-Voting mitmachen, verlosen wir neben 3 x 50-Euro-Bäckereigutscheinen auch allerlei leckeres Weihnachtsgebäck. Wir haben aus Zusendungen zu unserem Online-Aufruf im November 15 Bäckereien ausgesucht. Teils haben uns Leser das Lieblings-Weihnachtsgebäck aus ihrer Lieblings-Weihnachtsbäckerei geschickt, teils die Bäckereien selbst. Auf den folgenden Seiten finden Sie nun geballte, kulinarische Vorfreude – unter der Sie Ihren Favoriten wählen und für diesen vom 5. bis 15. Dezember auf unserer Facebook-Seite voten können.

www.facebook.com/lausebande

Nominiert sind die folgenden 15 Leckereien regionaler Bäcker und Konditoreien:

Weilands Backstube

Weilands kombiniert auch zu Weihnachten Gesundheit und Genuss: der Dinkelstollen aus vollem Korn ist weich, fluffig und saftig, mit besten Zutaten gefüllt und mit braunem Zucker bedeckt. Ein überraschend geniales Aroma. Die Dominosteine sind ebenso einzigartig: dafür stellt Bäckermeister Matthias Schutza selbst Erdbeergelee her und kombiniert Lebkuchenteig mit einer dezenten, verführerischen Süße.

www.cottbuser-aehren.de


Konditorei Klinkmüller 

Der Olympiasieger unter Brandenburgs Konditoren macht einen Stollen für Götter! Immer wieder wird der Stollen von René Klinkmüller zum besten Publikumsstollen Südbrandenburgs gewählt. Kein Wunder bei diesen Zutaten: Lübecker Marzipan, kandierte Früchte aus der Schweiz, Mandeln aus Kalifornien und echter Rum. Verrückte Kreationen wie Walnuss-Orangen-Stollen, Holunder-Tonkabohnen-Stollen oder Bratapfelstollen gibt es nur hier:

www.konditorei-klinkmueller.de 


Familienbäckerei Uhlmanns

Uhlmanns sind berühmt für ihre Kekse, die das gesamte Jahr in einer großen Vielfalt die Auslage dominieren. Zu Weihnachten werden die Plätzchen immer ein bisschen bunter, wie die Weihnachtsmischung auf dem Bild zeigt. Alle Plätzchen werden von Hand ausgestochen und verziert, bei den Zutaten wird auf Konservierungsstoffe verzichtet, dafür viel Butter und viel Herz dazugepackt.

www.dieuhlmanns.de 


Café Schauwerk 

Marie Läser setzt seit diesem Jahr die Tradition ihrer Eltern im frisch eröffneten Café Schauwerk fort. Hier duftet es immer wie in der Backstube, denn in der gläsernen Schauwerkstatt kann man ihr beim Backen über die Schulter schauen – besonders interessant wird das beim Altdöberner Baumkuchen. Der wird noch über dem offenen Holzfeuer gebacken, was ihm ein unverwechselbares Aroma gibt.

www.café-schauwerk.de 


Feinbäckerei Hanuschka

Bei Hanuschkas kann man sich zwischen den Weihnachtsleckereien kaum für einen Favoriten entscheiden – die Dominosteine mit selbstgemachtem Lebkuchenteig kombinieren das Herzhafte mit einer dezenten Süße. Weit und breit einzigartig sind auf jeden Fall die von Meisterhand gemachten Macarons in bunten Farben und mit einem überraschend gehaltvollen Genuss, der sich erst im Mund entfaltet.

www.baeckerei-hanuschka.de 


Bio-Bäckerei Schmidt

Die Weihnachtsbäckerei begann in der Bio-Bäckerei Schmidt schon im August – da setzte Diana Lewandowski den Pfefferkuchenteig für den Winter an. Aus diesem enstanden köstliche Dominosteine mit Dinkelmehl und leckerer Honig-Süße. Neben der langen Reifezeit für den Teig ist auch die Wahl der Zutaten ganz besonders, denn: Es werden wie auch bei den anderen Backwaren der Bio-Bäckerei konsequent Zutaten in Bio-Qualität verwendet.

Facebook: Bio-Bäckerei Schmidt


Landbäckerei Hoffmann

Wie bei allen ihren Backwaren setzt die Landbäckerei Hoffmann auch bei den Christstollen auf Tradition und Qualität. Sie werden nach einem alten Familienrezept gebacken, dass von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Auf eine Form wird beim Backen verzichtet – so ist jeder einzelne Weihnachtsstollen ein Unikat. Bevor sie verkauft werden, genießen sie eine lange Ruhezeit zur Geschmacksentfaltung.

www.landbaeckerei-hoffmann.de 


Confiserie Felicitas

Feine, frische Pralinen, individuelle Schokoladen-Karten und köstliche Tafeln – die Confiserie Felicitas ist in der Region bekannt für ihre Schokoladen-Expertise. Auch zu Weihnachten kann man sich davon überzeugen. Ins Rennen ums leckerste Weihnachtsgebäck 2020 gehen die Spekulatius-Pralinen. Sie sind mit einer leckeren Spekulatius-Creme gefüllt und mit süßen Motiven verziert.

www.felicitas-schokolade.de 


Bäckerei Bubner

Die Bäckerei Bubner ist bekannt für ihre vorweihnachtlichen Aktionen vom Malwettbewerb bis zum Plätzchen-Backen für den guten Zweck. In diesem Jahr muss leider auf eine solche Aktion verzichtet werden – leckeres Weihnachtsgebäck gibt es natürlich trotzdem. Besonders beliebt sind Bubners Haselnuss-Plätzchen. Mit ihrem fluffig-leichten Teig und der feinen Nuss-Note dürfen sie auf keiner weihnachtlichen Kaffeetafel fehlen.

www.bubner.de 


Arlts Backstuben

Ein Besuch in Arlts Backstube in Cottbus lässt besonders zur Weihnachtszeit Kinderherzen höherschlagen: Dominosteine, Stollen, Spritzgebäck, Baumkuchen und Pfefferkuchen stehen als Leckereien zur Auswahl. Besonders ins Auge fallen die fröhlich-bunten und mit viel Liebe zubereiteten Plätzchen. Sie gibt es zum Beispiel in der Form eines Rentiers, einer Schneeflocke oder eines Engelchens.

www.arlts-backstuben.de 

Lauterbach / Baumkuchenmanufaktur

Familie Hajek schreibt im Cottbuser Lauterbach die über 200-jährige Baumkuchentradition des Städtchens fort. In der kleinen Schaumanufaktur wird nach dem überlieferten Geheimrezept jener Maria Groch gebacken, die 1819 den ersten Cottbuser Baumkuchen mit einer zarten Zitronenglasur herstellte. Eine moderne Variante neben den Klassikern ist der naturbelassene Baumkuchenring mit einer weihnachtlich roten, fruchtigen Aroniafüllung.

www.baumkuchen-cottbus.de 


Pfefferküchlerei Groschky

Aus Pulsnitz in der Oberlausitz kommt ein Pfefferkuchen-Highlight mit fast 200 Jahren Tradition. Seit 1825 bewährt sich das Rezept der Pfefferküchlerei Groschky. Es gibt sie in verschiedenen Variationen, zum Beispiel mit Nougat- oder Erdbeerfüllung. Für die leckeren und duftenden Spezialitäten muss man übrigens nicht nach Pulsnitz fahren – so tourt das Groschky-Verkaufsmobil auch in andere Lausitzer Orte, ebenso kann man die Pfefferkuchen online bestellen unter:

www.groschky.de


Dampfbäckerei Withulz

Der Name der Dampfbäckerei Wilthulz verweist auf das traditionelle, schonende Backverfahren, das bei der kleinen Bäckerei aus Kahren zum Einsatz kommt. Bemerkbar macht sich das in der Fluffigkeit der Produkte. So auch beim Weihnachtsstollen, der bei Withulz in anderthalb Meter langen Stücken gebacken wird. Durch insgesamt sieben Stollensorten kann man sich hier probieren – die Mohn- und Butterstollen sind die Kundenfavoriten.

Google: Dampfbäckerei Withulz


Konditorei Zuckerstübchen

Die kleine Lokomotive von der Konditorei Zuckerstübchen aus dem Spreewald vereint alles, was man sich wünschen kann: Lebkuchen, Dominosteine, Zimtsterne, Macarons und Nougat. Alles selbst von Hand gemacht. Eine feine Marzipan- und Cranberry-Note rundet den Geschmack ab. Zusammengesetzt ergibt diese besondere Weihnachtskombination nicht nur einen wahren Gaumenschmaus, sondern sieht auch noch toll aus.

www.konditorei-spreewald.de 


Landbäckerei Michelko

Die Dominosteine der Landbäckerei Michelko aus Cottbus sind zur Weihnachtszeit der absolute Renner und immer schnell ausverkauft. Kein Wunder: Hier stecken echte Handarbeit und eine sorgfältige Zutatenauswahl dahinter – vom Lebkuchen über das köstliche Gelee bis hin zum Schokoladenüberzug. So wird jeder Dominostein zum absoluten Genuss!

www.baeckerei-michelko.slue.io