Das kleine Corona Update (Stand: 18. Februar 2021)

Datum: Dienstag, 23. Februar 2021 13:03


Designed by brgfx / freepik

Diesmal beschränken wir unser Update auf ein kurzes Plädoyer, eine Auflistung aller im Verlauf unseres Updates bislang aufgeführten, seriösen Informationsquellen sowie einen Aufruf an alle Eltern, uns beim Update der kommenden Ausgabe zu unterstützen. Dann wollen wir nämlich einen gründlichen Blick auf die Situation der Kinder werfen. Ansonsten gehört diesmal vor allem Dr. Mark Benecke das Wort, der auf ebenso verständliche wie coole Art den besten deutschsprachigen Videoblog zur Pandemie ins Leben gerufen hat.

Es läuft besser als man hört

Die Schlagzeilen vieler Tagesmedien werden aktuell von vermeintlichen Impfdränglern, skandalösen Impfstrategien und Mutanten beherrscht. Irgendeine Sau muss eben immer durch Dorf getrieben werden. Wir bleiben bei den Aussagen unseres letzten Updates: Bitte seriös informieren und locker bleiben, die Tagesmedien ignorieren. Die Mutanten waren zu erwarten, gehören zu jeder Pandemie oder Epidemie, die Maßnahmen und Impfstoffe wirken aber auch gegen die bekannten Mutationen. Wir müssen vorsichtig bleiben, aber Angstmache ist fehl am Platz. Beim Impfen sind Startschwierigkeiten in Produktion und Lieferung ebenso erwartbar gewesen, Deutschland liegt zum Redaktionsschluss am 18.2. mit 4,6 Mio. verabreichten Impfdosen weltweit unter den Top 10. Im 2. Quartal wird sich die Verimpfung stark beschleunigen, zum Sommer werden bereits alle Risikogruppen geimpft sein und im Herbst soll wirklich jeder ein Impfangebot erhalten haben. Diese rasante Entwicklung war vor einem Jahr noch unglaublich! Die Debatte über Lockerungen und Maßnahmen führen wir hier nach wie vor nicht, auch wenn Leser uns immer wieder dazu schreiben. Allerdings sei für Eltern und Pädagogen angemerkt, dass gerade jetzt ein unheimlich wertvolles Zeitfenster verstreicht, die große Aufmerksamkeit zum Thema Viren und Impfen mit mehr Aufklärung zu genau diesen Themen auch abseits des Coronavirus zu nutzen. Die nächste Pandemie kommt bestimmt, und wahrscheinlich wird es ein Grippevirus sein. Wenn mehr Menschen wirklich verstehen, wie Viren und Impfungen funktionieren, könnten statt Panik einem neuen Bewusstsein und Vorsorgedenken Wege geebnet werden.

Was ist mit den Kindern?

Anfang Februar wurde die sogenannte COPSY-Studie von Forschenden des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) veröffentlicht, die das Bauchgefühl vieler Eltern bestätigt. Kinder und Jugendliche leiden weiterhin und verstärkt unter der Pandemie. Fast jedes dritte Kind leidet ein knappes Jahr nach Beginn der Pandemie unter psychischen Auffälligkeiten. Sorgen und Ängste haben noch einmal zugenommen, auch depressive Symptome und psychosomatische Beschwerden sind verstärkt zu beobachten. In der kommenden Ausgabe sprechen wir mit den Machern der Studie, wir wollen aber auch wissen, wie es Eltern und Familien in der Lausitz geht. Es ist längst kein sozialer Makel mehr, wenn Kinder und Eltern in der laufenden Krise physisch wie psychisch Grenzen überschreiten. Schreiben Sie uns bis 15. März an redaktion@lausebande über Ihre Erfahrungen und Sorgen aus einem Jahr zwischen Beruf und Kinderbetreuung, wir geben Familien aus der Lausitz gern eine Plattform.

Weiterhin gilt: seriöse Information
Bitte nutzen Sie diese Quellen und prüfen Sie Schlagzeilen in Tages- und sozialen Medien:

  • Täglicher Lagebericht des RKI: Die beste, tagesaktuelle und umfassendste Informationsquelle zur Pandemie! Besonders interessant ist immer die Dienstagsausgabe mit Fakten zu verschiedenen Altersgruppen. Einfach nach „RKI Lagebericht“ googeln.
  • Podcasts: Das Coronavirus-Update von NDR-Info mit Einblicken in den Stand der Wissenschaft erscheint immer am Dienstag. Virologe Christian Drosten wechselt sich mit seiner Kollegin Sandra Ciesek ab. Der Corona-Kompass mit Prof. Kekulé beim MDR erscheint dienstags, donnerstags und samstags, hier werden auch viele Hörerfragen behandelt.
  • Videoblog von Dr. Mark Benecke: Garantiert verständlich und fremdwortfrei! Infos zu Studien, zur Pandemie, Antworten auf Fragen: www.virusonline.de
  • Aktuelle Zahlen: Einfach nach „Corona Statistik weltweit“ oder „Corona Statistik Deutschland“ googlen. Google bereitet zahlreiche Statistiken übersichtlich auf.
  • Maßnahmen und Beschränkungen: Für Brandenburg gut strukturiert bei rbb24, für Sachsen beim MDR. Detailliertere Einblicke direkt auf den Webseiten der Länder. Für lokale Infos bei Google einfach Stadt bzw. Landkreis plus Corona eingeben, inzwischen landet man dann allerorten auf der passenden Seite mit den aktuellen lokalen Bestimmungen.
  • Rund um Corona in Kitas: Die fortlaufende Corona-KiTa-Studie wird wöchentlich aktualisiert. Einfach bei Google nach „Corona-Kita-Studie“ suchen.
  • Rund um Impfstoffe: Impfraten tagesaktuell unter www.impfdashboard.de und Empfehlungen der STIKO auf dem RKI-Portal im Bereich Impfen einsehen, unter www.vfa.de, der Webseite forschender deutscher Pharma-Unternehmen im Bereich rund um Covid-19 alle Infos zu weltweiten Entwicklungen checken. Die internationale Plattform www.covidvax.org führt unter „Full List“ alle weltweit durchgeführten Impfprojekte auf.
  • Rund um Hygiene: Verständliche Hinweise und viele Übersichten zur Vermeidung von Infektionen auch über Coronaviren hinaus unter www.infektionsschutz.de