Familienreise-Spezial

Datum: Dienstag, 29. November 2016 08:31

 

Insider-Tipps für den nächsten Familienurlaub

Haben Sie schon einmal online Ihre Familienreise gebucht? Trotz großer Portale sucht man am Ende stundenlang und ist sich bei den vielen Angeboten dann doch nicht sicher. Da sind qualifizierte Ideen eines Reisefachmanns oft Gold wert. Wir haben einmal getestet, ob das im Reisebüro besser funktioniert und vier Reisebüros nach ihren Tipps für den nächsten Familienurlaub gefragt. Die Ergebnisse waren überraschend vielfältig, aber immer absolut überzeugend. Zudem haben wir verglichen: Man ist schneller am Ziel und teurer als im Internet ist es auch nicht. Insofern bestätigt das den diesjährigen Test von Stiftung Warentest, laut dem Reisen im Reisebüro nicht teurer sind als im Internet. Im Ergebnis spart man Zeit, erhält glaubwürdige Tipps und Infos aus erster Hand und zahlt trotz persönlicher Beratung nicht einmal mehr. Ein Abwägen der Vor- und Nachteile spricht klar fürs Reisebüro.

Vorteile im Reisebüro

  • Mehr Sicherheit: Gerade mit Blick auf die internationale Lage wissen Reiseexperten, wo Familien sicher Urlaub machen können. Manches Internetschnäppchen ist hingegen nur wegen des nicht sichtbaren Risikos so günstig.
  • Rückgriff auf Sonderaktionen: Reisebüros haben einen aktuellen Überblick und Rückgriff auf Sonderaktionen der Reiseveranstalter, mit denen gerade Familien (z.B. beim Kinderfestpreis) oft sparen können.
  • Schutz vor bösen Überraschungen: Teams in Reisebüros reisen selbst viel und kennen viele Urlaubsziele und Hotels persönlich. Das schafft viel mehr Vertrauen und schützt vor Urlaubschaos, wie man es aus vielen TV-Berichten kennt.
  • Rundum-Sorglospaket: Im Reisebüro erhält man nicht nur Reise und Flug, sondern auch viele nützliche Zusatzinfos.


Nachteile im Reisebüro

Gibt es einen Haken im Reisebüro? Hier sollte man im Zweifel zwei Dinge ausschließen:

  • Beratung nach Provision: Schielt der Berater nach der Reise mit der höchsten Provision statt zur günstigen Reise? Hier hilft ein schneller Blick ins Internet, den man heute per Smartphone auch während der Beratung wagen darf.
  • Mangelnde Qualifikation: Wenn der „Expedient“ nicht gut qualifiziert ist, sollte man das selbst hinterfragen – und im Zweifel einen anderen Berater verlangen. Fragen Sie ruhig offensiv danach, die meisten Reisebüros verfügen über mehrere Mitarbeiter mit unterschiedlichen Stärken.


Übrigens: Wer das gleiche Reisepaket im Internet günstiger findet, sollte es dem Reisebüro mitteilen. Sie werden sehen, wenn es wirklich so ist, erhalten Sie die Reise auch im Reisebüro dann meist zum günstigeren Preis.