Spreewelten-Sammelkarte # 03: Königin Luise

Datum: Montag, 13. Dezember 2021 09:17

Königin Luise – Klein aber oho: die erste Wahl für Don Juan!

Königin Luise ist zwar das zierlichste und kleinste  Mitglied der Spreeweltenbande, hat aber wahrlich das Herz einer Königin Mutter. Aufopferungsvoll kümmert sie sich um jedes Ei und möchte es am liebsten im Alleingang ausbrüten. Manchmal müssen die Tierpfleger nachhelfen, dass ihr Partner Don Juan auch mal aufs Ei darf. Die beiden waren übrigens das letzte Pärchen der ersten Spreewälder Pinguingeneration, das zueinander fand. Hier war Königin Luise wohl genauso wählerisch wie bei der täglichen Fütterung. Meist sind die ersten Fische nicht gut genug und werden einfach aussortiert. Mit sich selbst nimmt sie es nicht so genau. Bei der Mauser spart sie eher Kräfte und trägt einen Teil ihres Gefieders durchaus mal zwei Jahre oder zeigt sich völlig unköniglich mit kahlen Stellen – da könnte sie manchmal gut den roten Mantel ihres Comic-Zwillings vertragen. Die Erben von Königin Luise hat es inzwischen in alle Welt verschlagen, aus 15 Eiern resultierten 5 Jungtiere, die heute u.a. in Südkorea und der Türkei umherwatscheln. Die Frackprinzessin aus diesem Jahr wird erstmals in den Spreewelten bleiben – hier gibt sich der Adel also fortan zweifach die Flossen.

Geburtstag: 30. April 2009 (Tierpark Schwerin)

Pate: Tourismus-Marketing Brandenburg

Ringfarbe: schwarz, linker Flügel

In einer Beziehung mit: Don Juan

Besondere Eigenschaften: Luise ist wählerisch, klein, aber mit großem Herz – eine aufopferungsvolle Mama

Besonderer Move: Bei der Fütterung drängelt sich Luise gern in die erste Reihe, lässt dann aber einige Fische auf den Boden fallen, für „Madame“ ist eben nicht jeder Fisch gut genug.

Eltern: unbekannt

Merkmal: Sie ist die Kleinste, oft mit kahlen Stellen im Gefieder

www.spreewelten.de