Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Datum: Donnerstag, 01. April 2021 15:08


Foto: Dirk Weis

Das Land der Tausend Gewässer

Größe: 301,02 km²
Gemeinden (u.a.): Bautzen, Neschwitz,
Witichenau

Die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft mit ihren über 1.000 angelegten Gewässern ist eine der artenreichsten Regionen Deutschlands. Die Region ist Rastgebiet für zahlreiche Zugvögel und dient als Heimat für viele, zum Teil bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Mit ein bisschen Glück kann man hier sogar den Seeadler beobachten oder auf den Spuren der Wölfe wandern.

Unsere Naturpfad-Empfehlung: Naturlehrpfad Olbasee / Guttauer Teiche
Am Olbassee, in den Guttauer Teichen und den angrenzenden Wiesen und Wäldern finden zahlreiche Pflanzen und Tiere ein zuhause. Die Wanderwege des Naturpfads führen entlang dieser Wasserlandschaften, Feldflure und einem Sumpfgebiet. Auf der Strecke laden zahlreiche Stationen zum Mitmachen und Entdecken ein.
Start/Ziel: Wartha, Strecke: 6,6 km

Unser Ausflugstipp: Haus der Tausend Teiche
Tatsächlich gibt es in der ostsächsischen Region mehr als tausend Teiche – sie verleihen diesem Haus seinen Namen. Das Informationszentrum der Oberlausitzer Heidelandschaft bietet Besuchern neben einer multimedialen Ausstellung spannende Veranstaltungen und Vorträge, ein Riesenaquarium und ein Wassererlebnisgelände.

Öffnungszeiten und Infos: 

www.haus-der-tausend-teiche.de

Weitere Naturlehrpfade und Ausflugsziele unter:

www.oberlausitzer-heide.de