Wo sich Wolf und Kranich gute Nacht sagen

Datum: Dienstag, 10. Mai 2022 10:08

 
Foto: Ralf Donat

Südwestlich des Spreewalds, wo einst Kohle abgebaut wurde, ist am ehemaligen Ort Wanninchen eine reizvolle Landschaft mit Wäldern, Seen und bizarren Dünen entstanden. Hier finden Kraniche, Uferschwalben, Wolf, Wiedehopf und weitere seltene Arten einen Lebensraum. Die Natur heilt die Narben des früheren Kohleabbaus und schafft so einen wertvollen Ort, an dem seltene Arten ein neues Zuhause und Menschen einen Platz zur Erholung finden.

Vielseitige Naturerlebnisse
Das letzte Haus des früheren Dorfes, das die Bagger stehen ließen, ist heute das Natur-Erlebniszentrum Wanninchen und befindet sich direkt am Schlabendorfer See. Es ist heute Ausgangspunkt für ausgedehnte Naturspaziergänge – zum Beispiel entlang des 31 km langen Wiedehofweges oder auf dem 1,2 km langen Naturlehrpfad. Außerdem bietet das Erlebniszentrum Ausstellungen zur Bergbaulandschaft und ihren Tier- und Pflanzenarten, zu „verschwundenen“ Orten sowie zum Leben von Heinz Sielmann. Auch für das vielseitige Außengelände und die zahlreichen Events lohnt sich ein Besuch.

Rallye zu Biene Majas wilden Schwestern
Kids, die wie die Biene Maja zu kleinen, frechen Wildnisexperten werden wollen, sollten vom 20. bis 29. Mai jeweils von 11 bis 16 Uhr an dieser Rallye teilnehmen. Bei spannenden Experimenten, Aufgaben und Rätseln erfahren die Teilnehmer allerlei Wissenswertes rund um die Holzbiene, Garten-Wollbiene, Hosenbiene und weitere wilde Bienenarten.

Fotowettbewerb „Lieblingsorte im Naturpark“

Ein paar schöne Fotos gehören zum Ausflug in den Naturpark Niederlausitzer Landrücken und nach Wanninchen einfach dazu. Bei diesem Fotowettbewerb, der noch bis zum 31. Juli läuft, werden die schönsten Aufnahmen sogar prämiert. Die Fotografierenden sollen ihre Lieblingsplätze im Naturpark festhalten und mit ein oder zwei Sätzen beschreiben, warum sie gerade diesen Ort als so besonders erleben. Wälder, Wiesen, Äcker, Teiche, Bergbauseen – die Auswahl an schönen Naturorten könnte kaum größer sein. Einzusenden sind die Bilder im jpg-Format mit mind. 3.543 x 2.362 Pixeln Auflösung per E-Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Termintipps
Bis 31.7.: Fotowettbewerb
„Lieblingsorte im Naturpark“
8.5., 10 Uhr: Fahrradtour „Wie gehopft so gesprungen“
14.5., 9 Uhr: Naturfoto-Safari
20.5., 10 Uhr: Sechs-Seen-Tour
20.-29.5., je 11-16 Uhr: Wildbienenrallye „Biene Majas wilde Schwestern“
22.5., ab 10 Uhr: Tag der Artenvielfalt „Pflanzen und ihre Besucher“
26.5., 10 Uhr: Biologischer Pflanzenschutz
27.5., 14 Uhr: Ein Heim für Bienen
28.5., 10 Uhr: Sechs-Seen-Tour

www.sielmann-stiftung.de