Museumsnächte im Lausitzer Seenland

Datum: Freitag, 07. September 2018 11:30

 

30 Museen und Kultureinrichtungen öffnen ihre Türen vom Nachmittag bis in die Nacht und laden zur 14. Museumsnacht des Lausitzer Museenlandes ein. In diesem Jahr findet die Veranstaltung nicht nur an einem Tag, sondern an allen Wochenenden vom 1. bis zum 23. September statt. Die Museumsnächte bieten den Besuchern spannende Ausstellungen, geführte Rundgänge, Mitmach-Aktionen, Filme, Aktionen und Tanzveranstaltungen. Der kleine Hausgeist Kobi zeigt spezielle Veranstaltungen und spannende Aktionen für Kinder unterschiedlicher Altersstufen. Hungrige und durstige Entdecker werden mit Speis und Trank versorgt.

Vor allem die besonderen Highlights wie die Mitmachaktion „Das ATZ im Gemäuer der Werksfeuerwehr“ im ATZ Welzow und Paddeln und Familienpicknick in der Noßdorfer Wassermühle sollten sich Familien nicht entgehen lassen. Beide Angebote stellen wir im Folgenden vor und geben zudem noch weitere Ausflugstipps für die Museumsnacht:

Drachhausen – Heimatmuseum: Wie man rupft, so liegt man.

Hier wird das Federnschleißen, wie es noch um 1960 in Drachhausen Tradition war, gezeigt. Von der Aufzucht der Tiere mit lustigen und tragischen Fehlern und Pannen, über Schlachten und Rupfen und schlussendlich den großen Abend des Federnschleißens, der auch ein gesellschaftliches Ereignis war, wird berichtet. Es wird in bewährter Drachhausener Art gezeigt und gespielt, wie man zu einem guten Federbett kommt und über Erlebnisse im Geflügelstall gesprochen. Für die leibliche Versorgung der Gäste ist gesorgt und die Drachencombo spielt dazu in bewährter Manier. Für die jüngsten Gäste sind eine Strohkletterburg und Bastelangebote vorbereitet.

8.9., 15:30 bis 19:00 Uhr, Beginn Programm 16:00 Uhr,
Eintritt frei, Dorfstraße 40

Forst (Lausitz) – Noßdorfer Wassermühle: Auf den Spuren fleißiger Handwerker – schaffen und lustig sein

Auf dem Mühlenhof sind auch in diesem Jahr wieder fleißige Handwerker zu Gast. Zimmermann, Glaser, Steinmetz, Tischler aber auch Holzschnitzer und Filzerin zeigen ihr Können. Der Mühlenbackofen ist in Betrieb und bei der Mühlenwirtin gibt es leckere Gaumenfreuden. Die Meisterschaft im Mühlensack-Gewichtheben, Puppentheater, Streichelzoo und Pilzberatung locken genauso wie das großartige Musikprogramm. Auf der Malxe kann man paddeln und im „Minimühlenspreewald“ ein Familienpicknick machen.

8.9. 14:00 bis 23:00 Uhr, Eintritt 1,00 €, Kinder 0,50 €, freier Eintritt für Besucher mit Behinderungen
Noßdorfer Straße 14, Telefon: 03562 90168

Sabrodt – Ostereiermuseum und Erlebnishof: Traditionen im Vierseitenhof

Das Ostereiermuseum befindet sich in einem 300 Jahre alten Vierseitenhof. Zu allen Zeiten wurden hier wendische Sprache, Brauchtum und das Eierverzieren gepflegt. Heute führt Dorothea Tschöke diese Traditionen weiter. Zur Museumsnacht zeigt sie alte Fotos und Landkarten, an denen die Veränderungen der Dörfer Sabrodt und Terpe zu sehen sind. Blaubeertorte, Kaffee oder Tee sind die Besonderheit von heute. Für Kinder gibt es Kinderschminken, Spiele rund ums Ei und Angebote zum Basteln. Eine Filmvorführung ist alle 2 Stunden möglich.

15.9., 15:00 bis 20:00 Uhr, Eintritt 3,50 €, Kinder 2,50 €
Dorfstr. 41, Telefon: 03564 22045

Welzow – Archäotechnisches Zentrum (ATZ): Das ATZ im Gemäuer der Werksfeuerwehr

Das Museum befindet sich in einem 1928 erbauten Gebäude, in dem ursprünglich die Werksfeuerwehr und die Sanitätsstation der Eintracht Braunkohlenwerke und Brikettfabriken AG untergebracht waren. Was man aus der Bausubstanz über die Geschichte des Gebäudes erfahren kann erklärt ab 19:00 Uhr Herr Dr. Behnke, Archäologe und Leiter der Einrichtung, bei einer unterhaltsamen Führung durch das Objekt. Ebenfalls passend zum diesjährigen Thema ist das Mitmachtangebot. Hier können Jung und Alt in der Kreativwerkstatt exklusive Anhänger aus Stein anfertigen.

23.9., 17:00 bis 20:00 Uhr, Führungen: 17:00 und
19:00 Uhr, Eintritt: Mitmach-Aktion frei, Ausstellung
regulärer Eintritt zzgl. 2,50 € für die Führung
Fabrikstraße 2, Telefon: 035751 28224

Das ganze Programm und weitere Informationen: 

www.lausitzer-museenland.de