Auf zum Trachtenfest nach Lübben!

Datum: Freitag, 29. März 2019 12:59


Das größte Volks- und Heimatfest Deutschlands gastiert im Spreewald

Es ist eine Premiere für die Region, ohne Frage der Höhepunkt der Stadt- und Volksfest-Saison 2019: Das Deutsche Trachtenfest kommt in die Lausitz, genauer gesagt in die Spreewaldperle Lübben. Damit macht das größte deutsche Brauchtumsfest erstmals Station in Brandenburg.

Der Gastgeber
Dass Lübben in diesem Jahr den Zuschlag für das Deutsche Trachtenfest bekam, ist einerseits ein großer Glücksfall für die Region, aber auch für den Deutschen Trachtenverband als Ausrichter. Schließlich ist Lübben selbst Teil einer traditionsreichen Trachtenregion. Die sorbischen Trachten gehören hier wie in vielen anderen Ecken der Lausitz zum kulturellen Schatz, der gepflegt und bewahrt wird. So sagt dann auch Bürgermeister Lars Kolan nicht ohne Stolz: „Mit dem Trachtenfest rücken wir ein Thema in den Fokus, das unsere Region seit jeher stark prägt: Der Spreewald ist eine traditionsreiche ländliche Trachtenregion mit zahlreichen sorbischen/wendischen Bräuchen, altem Handwerk und typischen Festen. Dies Trachtenträgern und Besuchern aus ganz Deutschland vermitteln zu können, freut uns natürlich.“
Lausitzer Familien sollten sich den Termin schon jetzt im Kalender eintragen. Denn die Gelegenheit, die verschiedensten Trachten aus ganz Deutschland und auch aus Europa live zu erleben, bietet sich so schnell nicht wieder. Vom 17. bis zum 19. Mai werden etwa 2.500 Trachtenträger in Lübben erwartet. Sie werden prächtige Stoffe und Farben, freudige Tänze und Musik in den Spreewald bringen.

Jahr der Tracht
Dabei ist das Deutsche Trachtenfest Ende Mai der Höhepunkt eines abwechslungsreichen Kulturjahres, das ganz im Zeichen der Tracht steht. Zur Vorbereitung auf das Trachtenfest hat die Stadt Lübben das „Jahr der Tracht“ ausgerufen. Denn die Stadt möchte nicht nur drei Tage lang ein guter Gastgeber für Trachtenträger aus ganz Deutschland sein, sondern das Thema bereits in der Zeit davor und danach in den Fokus rücken.

In Ausstellungen, Tanzkursen, Konzerten und Kunstprojekten können große und kleine Trachtenträger, aber auch alle anderen Spannendes rund um die Brauchtumspflege erfahren.

Veranstaltungen im Jahr der Tracht

Tanzkurse: 5. & 26. April, 18 Uhr; Café Lange, Spielbergstraße 3
Bei den Tanzkursen mit Michael Apel können sich Lübbener Trachtenträger und solche, die es werden wollen, in die Kunst traditioneller, regionaler Tänze einführen lassen.

Rathausgalerie zum Malwettbewerb „So schön ist meine Tracht“, 2. April bis 31. Juli 2019
Ein Jahr vor dem Deutschen Trachtenfest hat die Stadt Lübben einen bundesweiten Malwettbewerb für Kinder gestartet. „So schön ist meine Tracht“ lautete das Motto und es durften auch ausgedachte Trachten gemalt werden. Eine Jury hat die schönsten Bilder ausgewählt – sie sind während des Festes in der Rathausgalerie zu sehen.
Vernissage: 2. April, 17 Uhr

Kunstprojekt „Drastwa“ („Tracht“), April – Juni, rund ums Museum Schloss Lübben
Den Rahmen für die Kunstinszenierung im und am Museum Schloss Lübben in der direkten Nähe zur Schlossinsel werden Kunstwerke verschiedenster Sparten bilden. Der Förderverein des Museums lädt Künstler der Bereiche Malerei, Zeichnung, Collage, Textil, Glas, Skulptur und Landart ein. Es sind Workshops für Jedermann mit den ausstellenden Künstlern geplant, um das Thema fernab von Klischees und originell zu erleben.

Sonderausstellung im Museum Schloss Lübben „Mode und Tracht“, 10. Mai bis 5. Juni 2019
Niedersorbische Trachten und moderne Trachtenmode, Tracht zum Anfassen und Tracht auf Fotopapier – zu diesen Dialogen lädt die Ausstellung ein. Eröffnet wird sie am 10. Mai im Museum Schloss Lübben mit einem Mode-Event.

„Die sorbische/ wendische Tracht lebt“, Touristisches Zentrum, Houwald-Damm 15
Ergebnisse eines Künstler-Plenairs der Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur im Herbst auf Haus Burglehn

„Tracht verbindet“ – Generationen, Regionen und Kulturen: Das wollen die Gastgeber des Deutschen Trachtenfestes vom 17. bis 19. Mai 2019 beweisen. An drei Tagen, auf drei Bühnen und zwei Tanzböden wird in Lübben gefeiert – und jeder darf und soll mitfeiern: ob mit oder ohne Tracht.

Die Stadt Lübben (Spreewald) / Lubin (Blota) – mitten im Spreewald – ist Teil einer traditionsreichen Trachtenregion. Die sorbischen Trachten – üblicherweise, aber nicht korrekt auch als „Spreewald-Tracht“ bekannt – gehören zum reichen kulturellen Erbe des westslawischen Stammes der Sorben/Wenden, die seit dem 6. Jahrhundert zwischen Oder und Elbe siedelten und bis heute hier leben. Mit dem offiziellen Beitritt zum angestammten sorbischen/wendischen Siedlungsgebiet 2016 hat sich die Stadt aufgemacht, sich dieses Erbes wieder aktiver anzunehmen. Die Förderung von sorbischer / wendischer Sprache, des Brauchtums und der Kultur soll wieder in den Mittelpunkt gerückt werden. Dazu gehört auch die weitere Aktivierung des Trachtenwesens. Institutionen wie die Kita „Spreewald“ mit ihrer Trachtentanzgruppe Lutki, der Spreewald-Frauenchor und viele weitere Akteure stellen sich dieser Aufgabe bereits seit Jahrzehnten erfolgreich.