Oybin – das Schönste im Zittauer Gebirge

Datum: Mittwoch, 27. Januar 2021 07:46

Familienurlaub in einer Landschaft wie im Märchen

Die Gemeinde Oybin liegt inmitten des Naturparks Zittauer Gebirge nahe der tschechischen Grenze. Mit seinen über 80 Gipfeln ist der Kurort ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer – aber auch Erholungssuchende und Kulturinteressierte kommen auf ihre Kosten.

Kinder können hier mit echten Schafen kuscheln oder eine „brütende Henne“, „Schildkröte“ und einen „Papagei“ im SteinZOO besuchen – tierische Felsenwesen, geschaffen von der Natur.

Drei verschiedene Wanderrouten führen durch das Zittauer Gebirge an den faszinierenden Felsgebilden entlang.

Ein absolutes Highlight ist der Berg Oybin – ein Gigant, ihn zu erkunden ist Abenteuer pur. An seiner Spitze erheben sich die atemberaubenden Ruinen der böhmischen Königsburg und des Klosters. Mit einer Schatzkarte können Familien diese Ruinen erstürmen.
Auf einer Spurweite von nur 75 cm schnauft die Schmalspurbahn quer durch beeindruckende Naturlandschaften. Von mehreren Bahnhöfen aus kann eine 45-minütige Rundfahrt unternommen werden – in den Sommermonaten sogar im offenen Aussichtswagen.

Direkt gegenüber der Tourist-Information auf der Oybiner Hauptstraße lädt die Oberlausitzer Miniwelt dazu ein, die Region des Dreiländerecks mal ganz anders zu betrachten – nämlich im Maßstab 1 zu 50.

Vom Bahnhof Oybin fährt der Gebirgsexpress in den Sommermonaten täglich auf die Gipfel zu den Bergbauden. Sie bieten nicht nur leckere Kost, sondern oftmals auch einen spektakulären Rundblick ins Zittauer Gebirge und bis nach Tschechien.

Unsere Empfehlung: Als Ausgangspunkt für einen erlebnisreichen Kurzurlaub stehen in der Gemeinde Oybin tolle Ferienhäuser und -wohnungen zur Verfügung. Ilka Seyfarth berät Sie gern!

www.oybin.com