Sachbearbeiter*in Güterkraftverkehr (Bachelor Verwaltung oder Wirtschaft)

Jobart:Vollzeitjob
Arbeitgeber:Landesamt für Bauen und Verkehr
Einsatzort:Dezernat 12
Lindenallee 51
15366 Hoppegarten

Jobbeschreibung:

Das Landesamt für Bauen und Verkehr, Abteilung 2 – Verkehr, Dezernat 23 – Güterkraftverkehr sucht Sie für die Besetzung einer von zwei Stellen als



Sachbearbeiter*in Güterkraftverkehr



ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Dienstort Cottbus.



Ihre Aufgabe




  • Durchführung von Genehmigungsverfahren für den gewerblichen Güterkraftverkehr mit Kraftfahrzeugen ab 3,5 t nach dem Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG)

  • Bearbeitung von Zuverlässigkeitsprüfungen der Unternehmen und ihrer Verkehrsleitungen

  • Widerspruchsbearbeitung und Widerruf von Genehmigungen

  • Durchführung von Kontrollen nach dem GüKG und Ordnungswidrigkeitenverfahren



Weiterführende Hinweise zu den fachlichen Aufgaben finden Sie auf unserer Homepage unter: https://lbv.brandenburg.de/Gueterkraftverkehr.htm



Sie bringen mit




  • Bachelor- oder Fachhochschulabschluss der Fachrichtungen öffentliche Verwaltung, Verwaltung und Recht, Public Management, Wirtschaftswissenschaften oder einen vergleichbaren Abschluss

  • Kenntnisse im Verwaltungs-, Genehmigungs-, Europa- und Ordnungswidrigkeitenrecht

  • Bereitschaft zur Durchführung von Betriebskontrollen und Kontrollen der Betriebsdurchführung im Rahmen von Dienstreisen mit Dienst-Kfz als Selbstfahrer (Führerschein Klasse B/3)

  • Kooperations- und Teamfähigkeit

  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit

  • Fähigkeit zum selbstständigen und ergebnisorientierten Arbeiten



Wir bieten Ihnen




  • Entgeltgruppe 9b TV-L bzw. Besoldungsgruppe A10 BbgBesO bei persönlicher Voraussetzung

  • Prüfung der Möglichkeit der Verbeamtung

  • flexible Arbeitszeiten zwischen 6 und 20 Uhr

  • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung und Homeoffice

  • regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung

  • vielfältiges Gesundheitsmanagement (z.B. regelmäßige Gesundheitstage, ergonomischer Arbeitsplatz, etc.)

  • zusätzliche betriebliche Altersvorsorge

  • Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen

  • Zuschuss zum VBB-Firmenticket

  • Leistungsanerkennung



Was ist noch wichtig



Das Landesamt für Bauen und Verkehr gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter.



Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, bereits in der Bewerbung auf eine Schwerbehinderung hinzuweisen.



Ihr persönliches Entgelt kann abhängig von Ihren beruflichen Vorerfahrungen und der Bewerbersituation auch über dem Eingangsentgelt innerhalb der Entgeltgruppe 9b liegen.



Haben Sie Interesse?



Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, aktuelle Arbeitszeugnisse, Urkunden des Berufsabschlusses, ggf. einem Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung, ggf. Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte – für Beschäftigte im öffentlichen Dienst, etc.) ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 848702  bis einschließlich zum 18.09.2022 ein.



Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.



Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem Informationsblatt Datenschutz auf unserer Internetseite: https://lbv.brandenburg.de/hinweise_datenschutzgrundverordnung.htm entnehmen.



Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren können Sie sich an Frau Wolter, Tel.: 03342 4266-1203 wenden. Für fachliche Fragestellungen wenden Sie sich bitte an Herrn Rennert, Tel.: 03342 4266-2300.



Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Jetzt hier bewerben:

Bitte bestätigen Sie, dass Ihre mit diesem Kontakt- & Datenformular übertragenden Daten durch den Job-Anbieter verarbeitet werden dürfen (lt. Art. 6 DSGVO). Das Job anbietende Unternehmen hat ein berechtigtes Interesse daran, Ihre Daten zu verarbeiten. Bitte beachten Sie den jeweiligen Datenschutz dieses Unternehmens. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind,ist eine Bewerbung über diesen Weg nicht möglich.