Mischka, der Bär

Datum: Dienstag, 24. November 2020 15:04

Russisches Volksmärchen mit Illustrationen von Ingeborg Reyer-Mey
Verlag: Beltz – Der KinderbuchVerlag, 12,95 Euro
Lesealter: ab 4 Jahren, 32 Seiten

Die Geschichte von „Mischka, der Bär“ gehört zu den beliebtesten russischen Märchen aus der Zeit der ehemaligen DDR. Der namensgebende Bär fängt die kleine Dascha ein, um sie in seinem Haus als Wirtschafterin zu beschäftigen. Da sie ihre Arbeit nicht sehr gut macht, sperrt Mischka sie in den Keller und fängt ihre Schwester Mascha. Auch sie soll Hauswirtschafterin werden. Im Gegensatz zu Dascha gelingt Mascha ihr Job sehr gut, weshalb sie sich etwas wünschen darf. Das bringt sie auf eine List ...

Wie diese List aussieht, erfahren Familien in „Mischka, der Bär“ – viele Eltern erinnern sich sicher noch, denn das Buch durfte schon früher in keinem Kinderzimmer fehlen. Beim Vorlesen werden – typisch für Kinderbuchklassiker der DDR – tolle Werte vermittelt: So verdeutlicht das Buch, dass man gemeinsam erreichen kann, was einem Einzelnen nicht möglich ist.

Begleitet wird die Geschichte von wunderbaren Illstrationen von Ingeborg Meyer-Rey. Ihr Geburtsdatum jährt sich am 14. Dezember 2020 zum 100. Mal. „Mischka, der Bär“ zählt zu den bekanntesten Titeln der Illustratorin. Mehr zu Ingeborg Meyer-Rey lesen sie auf der folgenden Doppelseite.

www.beltz.de