Geht draußen spielen, Kinder!

Datum: Donnerstag, 29. April 2021 14:17

So startet Mario Förster in die Draußen-Saison ...

Unsere 3 spannendsten Kinder Actionspiel Tipps für den Frühling

Wir haben lange auf ihn gewartet: Endlich bringt uns der Frühling ein paar sonnige Tage. Unsere Jungs halten es nicht mehr aus. Sie wollen nach draußen. Deshalb haben wir die besten Actionspiele getestet.

1. Lasertag spielen – wilde Jagd durch den Garten

Lasertags sind bei unseren Jungs der absolute Hit. Die Jagd geht durch den ganzen Garten, um die Gegenspieler zu treffen. Das Betätigen der Schusstaste  löst Infrarotsignale aus – der Spieler muss die Sensoren treffen, die entweder in dem Blaster oder in einer Weste enthalten sind. Ohne Weste, muss der Spieler eine Leuchtfläche bzw. einen Punkt des Gegners anvisieren. Viele Kids finden es cool sich vorher die Ausrüstung anzulegen. Für diesen Bereich empfehlen sich Lasertag Sets mit Weste oder mit speziellen Armbänder, an denen sich das Smartphone festmachen lässt.

Wir spielen mit den Nerf Laser Sets – denn die Blaster bringen Sound- und Lichteffekte mit und funktionieren mit oder ohne App. Das Set ermöglicht eine Munitions- und Statusanzeige, was die Laserjagd noch spannender macht. Mit dem Drücken des Abzugs geht ein Laserschuss los – dieser wird mit allen Effekten auf dem Bildschirm angezeigt. Bei der Lasertag-Jagd können Eltern und Kinder mitmachen. Es können nicht nur 2 Teams, sondern bis zu 4 Teams gegeneinander antreten. Achte bei der Bestellung darauf, wie viele Phaser pro Set enthalten sind – bei diesem Nerf Lasertag Set könnt ihr weitere Blaster hinzukaufen, um die Teams zu vergrößern.

2. Spannende Kinderfahrzeuge bringen Bewegung in den Tag

Bei den Actionspielzeugen dürfen die Kinderfahrzeuge auf keinen Fall fehlen – zu den beliebtesten Fahrzeugen für draußen gehören E-Scooter, Gleiter, Kindermotoräder und Roller. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du nur Fahrzeuge kaufen, die zum Alter, zur Größe und zum Bewegungsdrang der Kids passen. Die Fahrzeuge fördern das Gleichgewicht und die Koordination sowie die Grob- und Feinmotorik. Die Auswahl ist groß.

Es gibt Kinderfahrzeuge zum Selbstfahren, Rollen, Draufsitzen, Fahrradfahren und Schieben oder zum Flitzen. Die Kleinsten beginnen mit dem Laufrad ab dem 1. Jahr. Danach folgt das Dreirad. Hier kommt das Treten der Pedale hinzu. Auf dem Kinderlaufrad und dem Tretroller stoßen sich die Kids ab. Mit 5 bis 6 Jahren können die Kindern auf einem Kinderrad Platz nehmen. Bobby Cars, Funcars und GoKarts fahren auf 4 Rädern und motivieren die Kinder zur Bewegung draußen.

Wir haben das ROLLPLAY Elektro-Gleitfahrzeug von Nighthawk für unsere Jungs entdeckt, die daran großen Spaß haben. Mit den Fahrzeugen können Kids ab 6 Jahren im Sitzen durch die Verlagerung des Gewichts lenken. Mit den zwei seitlichen, vollbeweglichen Rädern schafft der Gleiter einen Wendekreis von 2 Metern. An den Seiten befinden sich Handgriffe – auf glatter Straße sind bis zu 12 km/h möglich, weshalb ich unbedingt zur passenden Schutzausrüstung rate. Für den Antrieb sorgt ein Akku oder Batterien.

3. Die Top Spieletrends 2021 für den Garten

Ob du es glaubst oder nicht, Kinder können sich draußen langweilen – aus diesem Grund sind wir immer auf der Suche nach neuen Spielideen für den Garten. Für die Kleinsten bieten sich Ballspiele oder ein Bobby-Car-Rennen durch einen Parcours an. Mit den älteren Kindern kannst du verstecken und fangen spielen. Wir haben ein paar neue Spiele für den Garten getestet:

Meine Jungs lieben Wikinger Schach. Bei diesem Geschicklichkeitsspiel geht es darum, auf dem Schachfeld im Garten die hölzernen Knechte und am Ende den König zu treffen. Zu diesem Spiel gehören die stabilen Holzfiguren und Wurfhölzer ebenso wie Begrenzungsstäbe. Ob am Strand, im Garten oder auf dem Camping-Platz: Wikinger Schach kannst du mit deiner Familie überall spielen.

Mölkky ist ein finnisches Holzwurfspiel, das aus 12 nummerierten Holzkegeln besteht. Mit einem Wurfholz sollten so viele Kegel umgeworfen werden, bis 60 Punkte erreicht sind. Die Kids müssen zählen und addieren und zugleich zielgenau treffen. Es können auch Teams gegeneinander antreten, wie Eltern gegen Kinder.

Leitergolf besteht aus einem großen Holzrahmen mit drei übereinanderliegenden Leiterstufen. Ihr werft die Bälle mit den Schnüren um eine Querstrebe – dann erhält der Spieler die Punkte, die daneben stehen. Am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

 ... und so Nathalie Klüver:

Gottseidank, die Draußen-Saison hat begonnen.

Ich freue mich jedes Jahr darauf. Aber dieses Jahr nach gefühltem Endlos-Lockdown noch viel mehr. Nein, ein Wohnzimmer ist nun mal keine Turnhalle, egal, wie sehr ich auch beide Augen zudrücke und die Kinder in bester Pippi-Langstrumpf-Manier „Nicht den Fußboden berühren“ spielen lasse.

Es geht doch nichts über einen ganzen Tag an der frischen Luft, nach dem erstens die Kinder richtig müde und zweitens das Wohnzimmer vom schlimmsten Chaos verschont geblieben ist!

Nun werden sie also endlich länger die Tage – und auch wärmer. Und endlich muss ich die Kinder nicht mehr ewig überreden und mit Schokokeks-Picknick locken, um sie auch mal an die frische Luft zu bekommen. Das erledigen schon die Nachbarskinder, die mit ihrem neuen Rad oder Roller vor der Tür vorfahren und klingeln. „Kommt ihr raus, spielen?“ Und schon flitzen sie, die Helme schnell noch aufgesetzt.

Der Roller und das Skateboard werden aus dem Schuppen rausgekramt, der Große schnappt sich die Inliner, die er zum Geburtstag bekommen hat. Die kleine Schwester lässt das Laufrad die Treppe runterrollen und klemmt sich die bunte Kreide unter den Arm. Endlich ist der Bürgersteig wieder bunt und zeigt allen, die vorbeikommen, dass hier Kinder wohnen!

Richtig im siebten Himmel schweben meine Kinder dann, wenn die Nachbarsjungen mit ihrem überdimensionalem Tret-Trecker angefahren kommen und sie abwechselnd die Straße entlangflitzen, so schnell wie so ein Trecker halt fährt. Schaufel hoch und runterfahren inklusive. Nur eine Sache fehlt hier noch in der Nachbarschaft: ein Trampolin!

Was ich an dieser Jahreszeit so liebe? Dass ich nicht viel mehr machen muss, als auf der Bank vorm Haus zu sitzen, ab und zu eine Wasserflasche aufzudrehen oder ein Peppa-Wutz-Pflaster auf aufgeschlagene Knie zu kleben. Und dabei Kaffee mit den Nachbarinnen trinken, die ebenfalls auf ihren Bänken vor ihren Häusern sitzen. Das ist schon etwas anderes, als im Wohnzimmer umkippende Blumentöpfe aufzufangen und am Ende des Tages vor einer Hüpflandschaft aus Sofakissen und Kuscheltieren zu sitzen und sieben Mal in Legosteine hineingetreten zu sein!

Und... nichts macht Kinder so schön müde wie Bewegung an der frischen Luft. Es lebe die Outdoorsaison, es leben Trettrecker, Rutscheauto und bunte Kreide. Und es lebe der Kaffee in der Sonne vorm Haus!

Die Autoren

Mario Förster von www.netpapa.de: Mario ist Herausgeber von www.netpapa.de, er begann seinen Blog mit der Geburt seines zweiten Sohnes. Auf der Suche nach Infos für Väter war das Angebot begrenzt: Aus dem anfänglichen kleinen Blog über die Erlebnisse in der Familie ist eine erfolgreiche Väter-Community geworden, die in den letzten acht Jahren viele Papas vereinen konnte. Neben den über 150.000 Lesern auf www.netpapa.de gibt es eine 22.000 Papa-starke Netpapa Facebook-Gruppe. Hier sind die Papas ganz unter sich sind und diskutieren offen ihre Fragen, Probleme und Erlebnisse in der Familie.

www.netpapa.de 

Nathalie Klüver von www.ganznormalemama.com: Zur Autorin: Die Journalistin Nathalie Klüver, besser bekannt als „eine ganz normale Mama“, ist Mutter von 3 Kindern (3, 7 und 9 Jahre alt) und bloggt auf www.ganznormalemama.com über das Alltagschaos mit drei Kindern, Vereinbarkeit und familientaugliche Rezepte. Von ihr sind mehrere Bücher für Eltern erschienen.

www.ganznormalemama.com