Spreewelten-Sammelkarte # 04: Django

Datum: Montag, 07. März 2022 14:03

Der Cowboy mit Liebe in Übergröße

Django ist wohl ein watschelnder Widerspruch. Von seinen Paten, den Internetpiloten von DNSNET, wurde er nach dem knallharten Tarantino-Western „Django Unchained“ nach dessen Hauptfigur benannt. In der Realität ist Django aber der kuschligste aller Spreewelten-Pinguine. Er kam Ende 2018 aus dem Tierpark Berlin in die Spreewelten, kurz nachdem hier einige Frackträger einem Fuchs zum Opfer fielen. Zur gleichen Zeit fing Tierpflegerin Katharina Herda neu im Team an. Für Django war es Liebe auf den ersten Blick. Er hatte sein Weibchen gefunden. Seitdem umgarnt er seine Katharina, bringt die schönsten Zweige und reibt seine Federn an ihren Flossen. Die menschliche Zuneigung macht ihn auch zum Liebling der Kinder, er lässt sich als einziger Spreewelten-Pinguin auch mal streicheln – und er kann äußerst virtuos Seifenblasen jagen. Überhaupt ist er sehr verspielt und mag alles Runde – zur nächsten Fußball-WM trainiert er schon als Orakel und soll dann mit zwei Bällen die Sieger der Spiele voraussagen. Dann werden wir ihn sicher in vielen Medien sehen. Geht es nach seinem Schnabel, kann aber sicher nur seine
Katharina Weltmeisterin werden.

Geburtstag: 10. April 2018 (Tierpark Berlin)

Pate: DNSNET Internet Service GmbH

Ringfarbe: dunkelblau, rechter Flügel

In einer Beziehung mit: Katharina Herda (Tierpflegerin)

Besondere Eigenschaften: Django ist der zutraulichste Frackträger der Spreewelten-Watschelbande

Besonderer Move: Immer wieder erwischt man Django bei Tierpflegerin Katharina in nicht ganz jugendfreien Posen. Leider ist sie für Djangos Bruthöhle dann doch zu groß.

Eltern: unbekannt

Merkmal: Mit Fantasie erkennt man bei Django ein „D“ auf der Brust, ein echter Superheld!

www.spreewelten.de