Naturfarben gegen Allergien & Co.

Datum: Montag, 30. September 2019 12:08


Die richtigen Wandfarben für die Gesundheit der Kinder

Eltern möchten, dass ihre Kinder gesund aufwachsen. Ein gesundes Umfeld legt den Grundstein für eine gesunde Entwicklung. Das betrifft in besonderem Maß das Kinderzimmer, da Kinder hier einen Großteil der Kindheit verbringen. Eine Langzeitstudie des Umweltbundesamtes zur Schadstoffbelastung in Kinderzimmern lässt Eltern jedoch aufhorchen: In fast jedem zweiten untersuchten Kinderzimmer ist die Luftqualität besorgniserregend.

Ausdünstungen – der unsichtbare Feind
Das Umweltbundesamt verweist in der dreijährigen Untersuchung zur Schadstoffbelastung für Kinder und Jugendliche darauf, dass in ca. 45 von 100 Kinderzimmern oder anderen Räumen, in denen sich die Kinder hauptsächlich aufhielten, die Luftqualität bedenklich war. Auch über Einrichtungsgegenstände, Wände und Fußböden gelangen Schadstoffe durch Ausdünstungen in die Innenraumluft. Zu den abgegebenen Chemikalien zählen flüchtige organische Verbindungen und Carbonyle, die Schleimhäute reizen und Kopfschmerzen, Allergien oder Schlafstörungen verursachen können. Im schlimmsten Falle sind sie krebserregend. Daher sollten auch Wandfarben für Kinderzimmer sorgsam ausgewählt und auf Inhaltsstoffe überprüft werden.

„Saubere“ Farben aus Naturprodukten
Gesunde Farben vereinen eine hohe Deckkraft mit ökologischen und gesundheitlichen Aspekten und lassen die Wand atmen – so werden keine Schadstoffe an Raumluft oder Kinder abgegeben. Kleine Fachgeschäfte haben sich auf solche Farben spezialisiert – wie JH Naturfarben in Finsterwalde. Inhaber Jesus Hernansanz erweitert sein Wissen derzeit sogar in einer Qualifizierung zum Baubiologen. Er vertreibt Wandfarben und Oberputze aus natürlichen Rohstoffen des Herstellers Kreidezeit aus Niedersachsen. Das Sortiment verfügt auch über Kasein-, Lehm- und Vega-Wandfarben, die sich besonders für Kinderzimmer eignen. Kaseinfarbe beispielsweise besteht aus Kasein (dem Bestandteil von Milch, der zu Käse weiterverarbeitet wird), Kreide, Wasser, Soda und Milch. Wie die Lehm- und Vega-Wandfarbe ist Kasein-Farbe gut deckend, atmungsaktiv, geruchsarm, antistatisch und biologisch abbaubar.

Preisgünstige Naturfarben im Baumarkt?
Richtige Naturfarben enthalten immer eine Volldeklaration auf der Verpackung, alle Inhaltsstoffe sind transparent und nachvollziehbar. Als Naturfarben bezeichnete Anstriche finden sich immer häufiger auch in Baumärkten. Sie sind bereits fertig angemischt und bieten den gleichen Komfort wie herkömmliche Farben. Jedoch sollte man sich bewusst sein, dass auch hier chemische Stoffe wie Titandioxid, Acrylate oder Konservierungsstoffe wie Benzisothiazolinon enthalten sein können. Hersteller von Lehm-, Kalk- oder Kaseinmarmormehlfarben hingegen verzichten auf solche Inhaltsstoffe. Sie lagern und verkaufen Farben in Pulverform, die je nach Bedarf mit Wasser angemischt und schnell verarbeitet werden sollten. Trocken gelagert sind die Farben, auch nach dem Öffnen der Verpackung, ohne zusätzliche Konservierungsmittel mind. zwei Jahre haltbar.

Wer auf die Gesundheit seiner Kinder Wert legt, sollte sich also gründlich informieren. Auch Gütesiegel und Umweltzeichen prüfen nur ausgewählte Kriterien. Für eine umfassende, individuelle Beratung zur Anwendung und Auswirkung von Farben auf das Raumklima ist der Besuch eines Fachhändlers wie JH Naturfabren empfehlenswert.

JH Naturfarben · Wilhelm-Liebknecht-Str. 6a · 03238 Finsterwalde,
Tel. 0176 47871596 · E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 14-19 Uhr, Sa. 9-13 Uhr

www.naturfarben-finsterwalde.de