Hoyerswerda: Familienstadt im Krabat- & Seenland

Datum: Dienstag, 23. Februar 2021 14:13


Urban und grün: Hoyerswerda ist ein Wohlfühlort für Familien. 

Dank der Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda fühlen sich hier Groß und Klein zu Hause

Die jüngsten Hoyerswerdaer werden seit vergangenem Jahr mit einem besonderen Gruß willkommen geheißen: „Süßer Engel“ steht auf Deutsch und Sorbisch auf den T-Shirts, die frischgebackene Eltern neben einem Begrüßungsgeld erhalten. Die süßen Shirts sind Zeichen eines Wandels: Hoyerswerda wird wieder mehr zur Familienstadt.

Einen maßgeblichen Anteil an dieser positiven Entwicklung hat die Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda. „Als regionaler Auftraggeber tragen wir mit unseren Investitionen und Unterstützungsangeboten an Vereine und Institutionen maßgeblich dazu bei, dass Hoyerswerda lebens- und liebenswert bleibt“, sagt Geschäftsführer Steffen Markgraf. Das Unternehmen beteiligt sich nachhaltig an der Stadtentwicklung und schafft attraktiven Wohnraum. Neben modernen Neubauten sind durch die Zusammenlegung von Grundrissen große 4- bis 6-Raumwohnungen mit Platz für Kind und Kegel entstanden.

Ausgerichtet am Bedarf und den Wünschen der Kunden investiert das Unternehmen in den Anbau von Balkonen und in Aufzugsprogramme zur Erhöhung der Mobilität. Das sind Maßnahmen, die von Familien mit Kindern, wie auch von älteren Menschen gern angenommen werden. So finden hier alle Generation ihren Platz, was in den Augen von Steffen Markgraf durchaus von Vorteil ist: „Diese Vielfalt ist eine gute Voraussetzung für funktionierende Hausgemeinschaften. Die Jüngeren können für die Älteren beispielsweise Einkäufe erledigen und umgekehrt können die Älteren bei der Betreuung der Kinder aushelfen.“ Aber auch Aktionen wie „Kinderzimmer mietfrei“ oder „Willkommen Baby“ sorgen dafür, dass sich junge Familien gut aufgehoben fühlen.

Noch mit einem weiteren Aspekt punktet die Stadt bei Familien: das Wohnumfeld. Erwähnt seien an dieser Stelle Spielplätze, Parks, das Lausitzer Seenland und Krabats sorbische Sagenwelt direkt vor der Haustür. Die Infrastruktur ist ausgesprochen familienfreundlich – vom Kino über das Schwimmbad bis zum Zoo finden sich eine Vielzahl von Freizeitangeboten. Ergänzt werden diese durch zahlreiche Sportvereine. „Uns liegt es am Herzen, dass Kinder gesund aufwachsen. Daher unterstützen wir Vereine der Stadt mit Spenden und Sponsoring“, so Steffen Markgraf. Die Auswahl an Kitas und Schulen ist für eine Stadt dieser Größe überraschend vielfältig. Im vergangenen Jahr hat Ministerpräsident Michael Kretschmer die neue Oberschule eröffnet – eine der modernsten im Freistaat. Und in ein paar Jahren vielleicht Lernort für die „süßen Engel“ von heute.

www.wh-hy.de

www.wh-wohnblog.de