Ein Neubau für die Kleinsten

Datum: Donnerstag, 27. Mai 2021 13:12


Der eingeschossige Neubau in L-Form wird neben den Gruppenräumen für die Krippen- und Kitakinder noch einen Mehrzweckraum und ein Atelier beherbergen. In der Großküche wird das Essen für die Kitas des Evangelischen Kirchenkreises frisch zubereitet.

Die GWC erweitert ihr Portfolio und macht Cottbus noch familienfreundlicher

Bereits seit vergangenem Herbst rollen die Baufahrzeuge auf der ehemaligen Freifläche an der Rostocker Straße in Ströbitz. Anfang 2022 soll hier eine neue Kita eröffnen, der Rohbau steht bereits. Bauherr ist die Gebäudewirtschaft Cottbus (GWC) – und das ist durchaus etwas Besonderes, ist es doch die erste Kindertagesstätte, die in Verantwortung von Brandenburgs größtem Wohnungs- und Gewerbevermieter gebaut wird. Für Familien hat sich das Unternehmen schon immer eingesetzt, so GWC-Geschäftsführer Prof. Dr. Torsten Kunze: „Familienfreundlichkeit hat bei uns einen hohen Stellenwert. Das gilt nicht nur für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen, die wir bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen, sondern auch für unsere Stadt. Mit Investitionen in Modernisierung und Neubau, mit Spielplätzen und Grünflächen schaffen wir passenden Wohnraum und ein schönes Wohnumfeld, damit sich die Menschen auch in Zukunft hier wohl fühlen.“

Das aktuelle Kita-Bauvorhaben unweit der Unternehmenszentrale passt daher wunderbar ins Portfolio. Als sich der Evangelische Kirchenkreis Cottbus mit der Anfrage eines Kitaneubaus an die GWC wandte, fand man schnell zusammen. Bis Ende des Jahres entsteht in der Rostocker Straße 3 ein 900 Quadratmeter großer Neubau mit Platz für 60 Kita- und 30 Krippenkinder. Mit der geplanten Eröffnung Anfang 2022 stehen den Jüngsten großzügige Räume im Gebäude zur Verfügung, draußen laden weiträumige Außenanlagen zum Toben und Entdecken ein. In dem Gebäude ist zudem Platz für eine Großküche, mit der neben den Kindern vor Ort auch weitere Kitas des Evangelischen Kirchenkreis Cottbus versorgt werden.

Die GWC als Grundstückseigentümer und Bauherr investiert etwa 2,9 Millionen Euro in den Neubau, wobei gut 1,2 Millionen aus Fördermitteln der Investitionsbank des Landes Brandenburg kommen. Die Kita ist nur eins von mehreren großen Investitionsvorhaben, mit denen die GWC infrastrukturelle und wirtschaftliche Impulse für die Menschen in Cottbus setzt. In den kommenden Jahren baut das Unternehmen neue Wohnungen im Wohnquartier Briesmannstraße und in der Dresdener Straße. In der Calauer Straße wird im Herbst ein Neubau mit zehn Mieteinheiten fertiggestellt. Noch in diesem Jahr eröffnet das Regionale und Cottbuser Gründungszentrum am Campus (RCGC). Das Zentrum bietet moderne räumliche und technische Voraussetzungen für Existenzgründer und junge Unternehmen und ist damit ein wichtiger Meilenstein für den Wandel in der Region.

Diese Investitionen der GWC sind zugleich ein klares Zeichen an die Einwohner der Stadt und an mögliche Neuankömmlinge: Cottbus bietet Perspektiven und ist lebenswert für Jung und Alt. Das zeigt auch ein Blick auf die weiteren Bauvorhaben im Kitabereich. Die Kita in Ströbitz ist nur eine von vielen, die derzeit gebaut werden: Bis 2022 werden durch Neubau und Erweiterung fast 500 zusätzliche Kitaplätze in Cottbus entstehen.

GWC Gebäudewirtschaft Cottbus GmbH
Service-Hotline: 0355 7826-400
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.gwc-cottbus.de