Das Handwerk packt’s an

Datum: Dienstag, 12. Oktober 2021 11:17


Neuer Luftfilter für die Von-Houwald-Grundschule: Heiko Lehmann und Mitarbeiterin Constanze Rakow (li.) überreichen das gesponserte Gerät an Lehrerin Frau Steglich und ihre begeistern Schüler.

Spreewald Energy sponsert Luftfilter – Unternehmer können mitmachen!

Mobile Luftreiniger waren in der Bildungspolitik mehrmals im Gespräch, um den Schulalltag in Coronazeiten wieder zu normalisieren. Sie befreien die Atmosphäre von Krankheitserregern und Feinstaub. Doch leider werden immer wieder Gründe vorgeschoben, sie nicht flächendeckend in Klassenräumen zu installieren. So wird an der Wirksamkeit gezweifelt – oder es scheitert bei den spärlich vorhandenen Luftfilter-Förderprogrammen an der Bürokratie. Die zweifelhafte „Lösung“ lautet: Fenster auf und Lüften, Lüften, Lüften – auch im Winter. Dabei helfen die Luftfilter erwiesenermaßen! Sie eröffnen die Möglichkeit, Klassenräume nur noch während der Pausenzeiten durchlüften zu müssen. Kinder müssen dann zur Unterrichtszeit nicht mehr ständig im kalten Luftzug sitzen.

Luftfilter für Straupitzer Grundschule

Was studierte Politikbeamte offensichtlich nicht hinbekommen, hat nun im Spreewald ein Handwerksunternehmen in die Hand genommen. Spreewald Energy – ein regionaler Vorreiter in Sachen nachhaltige Energien und Elektromobilität – hat die Situation in der Von-Houwald-Grundschule in Straupitz angepackt und einen mobilen Luftfilter fürs Klassenzimmer gesponsert. Das geschäftsführende Ehepaar Heiko und Manuela Lehmann hat selbst vier Kinder im Kita- und Schulalter. Beide wissen ganz genau, wie es Eltern geht, die Kinder in Einrichtungen haben, die wegen Quarantäne geschlossen werden müssen. Das Engagement vom Spreewald Energy Duo ist ein tolles Beispiel dafür, dass man nur anpacken muss, um einen Weg zu mehr Normalität im Schulalltag zu finden!

Noch mehr Handwerker können anpacken

Heiko und Manuela Lehmann wollen, dass noch mehr Schulen und ihre Klassenzimmer mit Luftfiltern ausgestattet werden. Deshalb geht Spreewald Energy noch einen Schritt weiter: Jeder interessierte Handwerksbetrieb, das für eine Kita oder Schule ebenso anpacken möchte, kann diesen Luftfilter über Spreewald Energy zum direkten Top-Einkaufspreis für etwa 450 Euro erhalten. Als tollen Nebeneffekt setzen Handwerker so ein positives Statement: Im Handwerk kümmert man sich und packt an, um Probleme zu beheben, diskutiert nicht irgendwelche vermeintlichen Hürden – und Handwerk hat goldenen Boden! So gewinnt man auch Fans und Fachkräfte für morgen. Was Britta Ernst und Co. nicht hinbekommen, geht einfach zu lösen – es sind nur Pragmatismus und Engagement gefragt.

Hier können sich interessierte Handwerksunternehmen melden:

Spreewald Energy GmbH
Tel.: 035475 800692
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.spreewald-energy.de