Weihnachtswichtel treffen die Schneekönigin

Datum: Dienstag, 02. November 2021 14:12


Fotos: Steffen Rasche

Die neue Bühne legt Familien zwei Weihnachtsstücke unter den Tannenbaum.

An der neuen Bühne Senftenberg beginnt das Weihnachtsprogramm für Familien schon am 9. November, lediglich für die hier aufgeführten Weihnachtsstücke standen zum Redaktionsschluss auch schon die Dezembertermine fest. Für das weitere Dezember-Programm sollten Planemaxen regelmäßig den Spielplan auf der Webseite besuchen.
Familien dürfen sich auf zwei Weihnachtsstücke im Senftenberger Theaterhaus freuen: die szenische Lesung „Wichtelweihnacht im Winterwald“ und eine Theaterfassung des Märchens „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen.

Wichtelweihnacht im Winterwald
szenische Lesung / von Ulf Stark / übersetzt von Birgitta Kicherer

Wo steckt denn nur der Weihnachtsmann? Die beiden Kaninchenkinder Nina und Kalle kämpfen sich mitten im Schneesturm durch den Wald, um ihn zu suchen. Mama Kaninchen hat schon Plätzchen gebacken und Tannenzapfenbällchen gebraten, Papa Kaninchen übt schon mal die angemessene Begrüßung, Opa Kaninchen schreibt einen Weihnachtssong und überall raschelt es nur so vor Weihnachtsvorbereitungen. Dabei weiß der Weihnachtsmann gar nichts von seinem Glück, bis eines Tages zwei verfrorene Kaninchenkinder vor seinem Gartentor stehen.
Autor Ulf Stark wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Die Regisseurin Anita Iselin inszeniert seine Erzählung als farbenfrohe und bilderreiche Lesung für die jüngsten Zuschauer*innen. Sie arbeitet dafür mit den Originalbildern der schwedischen Illustratorin Eva Eriksson, eine der bekanntesten und beliebtesten Kinderbuch-Illustratorinnen Schwedens.

Familienvorstellungen: 9.11. (Premiere), 21.11. (Familientag), 19. & 28. Dezember


Schneekönigin (c) piolka, istock

Die Schneekönigin
nach dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen / Theaterfassung von Dominic Friedel

Vor langer Zeit wurde ein Spiegel erschaffen, der alles Schöne und Gute, was sich darin spiegelte, verzerrte und erbärmlich aussehen ließ. Als dieser Zauberspiegel an einem kalten Wintertag auf der Erde in Millionen, Billionen und noch mehr Splitter zerspringt, dringt ein Splitter in das Auge des kleinen Kay. Kay, dem besten Freund der jungen, mutigen Gerda. Bis zu diesem Moment sind die beiden Nachbarskinder beste Freund*innen und unzertrennlich. Doch fortan verändert sich alles, denn durch den Splitter in Kays Auge ist er nun abweisend und gemein zu seiner Freundin Gerda. Als die Schneekönigin, die ihr frostklirrendes Schloss im hohen Norden für eine Reise verlässt, Kay begegnet, glaubt sie in ihm eine ebenso gefühllose und nur auf den Verstand konzentrierte Seele gefunden zu haben, wie es die ihre ist. Die Schneekönigin nimmt Kay mit auf ihr winterkaltes Schloss. Dort verliert sich Kay mehr und mehr in frostigen Verstandesspielen. Seine Freundin Gerda macht sich auf den langen und gefahrvollen Weg, um ihren verschwundenen Freund aus den kalten Fängen der Schneekönigin zu befreien. Dabei begegnet sie vielen seltsamen Menschen und Tieren, die ihr helfen werden, das Schloss der Schneekönigin im fernen hohen Norden – und damit Kay – zu finden.

Familienvorstellungen: 19.11. (Premiere), 28.11. (Familienvorstellung), 7./12. & 24./25.12

Tipp: Die Wichtelweihnacht zum Familientag 

Bei jedem „Familientag“ kombiniert die neue Bühne eine Theaterführung mit einem Theaterstück für Groß und Klein. Nur an diesem Tag können Familien hinter die Kulissen des Theaters blicken. Sie erleben, was dort alles passiert, damit sich nach sechs Wochen Probenzeit der Vorhang für eine Premiere heben kann. Am 21. November wird dieser Familientag rund um das Weihnachtsstück „Wichtelweihnacht im Winterwald“ gestrickt. Die Familien-Theaterführung beginnt um 14.30 Uhr und führt in beeindruckende Räume jenseits des Vorhangs. Die Vorstellung beginnt dann um 16 Uhr. Die Kosten für die Führung betragen nur 1 Euro pro Person, aufgrund der begrenzten Platzkapazität ist eine Voranmeldung unter Telefon 03573 801286 aber zwingend erforderlich.

Vom Schulalltag leidgeprüften Eltern sei zudem die Komödie „Frau Müller muss weg“ empfohlen, die am 24. und 25.11. jeweils 19.30 Uhr als außergewöhnlicher „Elternabend“ die neue Bühne erobert.

Für sämtliche Weihnachtsstücke empfehlen wir Familien, sich Karten rechtzeitig im Vorverkauf zu sichern – am besten unter Telefon 03573 801286. Den kompletten Spielplan im Überblick, Tickets und aktuelle Informationen gibt es unter:

www.theater-senftenberg.de