Ich liebe es, wenn ich mit Musik sagen kann, wozu mir die Worte fehlen…

Datum: Dienstag, 28. Mai 2013 07:24

Manuela Frenzel, Physiotherapeut, Sportphysiotherapeut, Osteopath BAO, Sportosteopath, Exam. Fachtanzlehrer für Irish Dance (INFC Dublin)

Dozent in der Ausbildung zum Irish Dance Instructor der INFC (Germany, Wiesbaden)

Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang. Im heutigen Alltag ist es für sie aber eher selten möglich, lustvoll in ihren eigenen Bewegungsfluss einzutauchen und den eigenen Körper zu entdecken und kennenzulernen. Die Neugierde, die eigene Energie und Emotionen im Tanz und in der Bewegung zu äußern, ist angeboren. Auf natürliche Weise wird der Bewegungsantrieb entwickelt, nämlich durch das Spiel aus Kraft, Ausdauer, Koordination, und rhythmischer Bewegung. Alle Bewegungsqualitäten können sich durch den Tanz entwickeln und die spontane Ausdrucksfähigkeit wird gestärkt. Der Tanz ist ein mögliches Werkzeug zur Entwicklung des Körpers, des Selbstbewusstseins und der Persönlichkeit. Ein Ziel ist es, den Körper als Ausdruck des Tanzes zu entdecken, wahrzunehmen und damit die Erfahrung der inneren und äußeren Welt auszudrücken. Die eigenen Bewegungen einem anderen mitzuteilen und sich verstanden und akzeptiert zu fühlen. Tanz schafft Erfolgserlebnisse! Spannungen werden dadurch gelöst und abgebaut. Emotionen werden in ihrer Ganzheit intensiv ausgelebt. Das Spiel im Tanz ist ein wichtiger Baustein für das Kind in seiner psychischen und physischen Entwicklung. Die Grundelemente für die ersten sowie auch späteren Tanzschritte bilden Wahrnehmung, Bewegung und Körperbewusstsein. Der Tanz fördert auf spielerische Art und Weise die unterschiedlichen Qualitäten wie Körperarbeit, Gestalten und Improvisieren genauso wie Körperhaltung, Kraft, Elastizität, Disziplin, Konzentration und soziales Verhalten.
Durch den spielerischen, kreativen Prozess, werden die Kinder erreicht, wobei ein Zugang zum kindlichen Erleben stattfindet. Die Kinder erleben ein „Angenommen-werden“ und eine Wertschätzung, wenn ihr Spiel / Tanz stattfinden kann. Der Einfluss von Musik hat einen Aufforderungscharakter an das Individuum, da Musik und Bewegung als zusammengehörig erlebt werden. „Einmal so tanzen wie Michael Flatley“ oder „Mama, ich möchte so tanzen wie der Pinguin in Happy Feet oder wie in Riverdance“ Im Irish Dance können Schulkinder ab 6 Jahren und Jugendliche den traditionellen Tanzsport der grünen Insel erlernen. Im Unterricht versuchen wir, den neuen „Irish Dancers“ Freude und Spaß am Irish Dance, aber auch die Kultur und Tradition des Landes zu vermitteln. Die Regelmäßigkeit des Trainings ist notwendig, um Technik und Niveau aller Tänzer/innen ständig zu fördern. Durch ständiges Üben der Basics in spielerischer Form und speziellen Übungen lernen sie Rhythmus, Timing, Koordination und entwickeln mit der Zeit ein Gefühl für Köper, Bewegung und Töne, um die Musik mit der Melodie der Füße zu begleiten.

www.physiotherapie-frenzel.de

www.the-irish-dancers.de


Frenzel
Praxis für Physiotherapie, Kinesiologie und Osteopathie
Straße der Jugend 33
03050 Cottbus
0355/ 472049