Clever Trinken

Datum: Freitag, 01. Juli 2011 08:31

Das wichtigste Lebensmittel: unser täglich Wasser!


Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, sinkende Konzentration, Verstopfung, Fieber usw. – wie oft suchen wir nach der Ursache?! Dabei liegt die Antwort meist nahe: Wassermangel(!) schadet dem menschlichen Organismus. Da Wasser mit ein Hauptbestandteil des Blutes ist, kann unser Blut nicht mehr richtig fließen, wenn wir zu wenig trinken. Der Körper wird schlechter mit Sauerstoff versorgt, Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit nehmen ab und die Gefahr für Erkrankungen steigt. Das Getränk, das uns in der Regel immer zur Verfügung steht, ist unser wichtigstes Lebensmittel.

Die richtige Menge
Babys sind durch ihre Milchmahlzeiten reichlich mit Flüssigkeit versorgt. Doch selbst die Kleinsten können das Trinken schluckweise schon von Anfang an und vor allem an heißen Tagen lernen (spätestens ab Beikost). Empfohlen werden folgende Mengen nach Kindesalter pro Tag: 6 bis 12 Monate 100ml; 1 bis 3 Jahre 700 ml, 4 bis 6 Jahre 800 ml, 7 bis 9 Jahre 900 ml, 10 bis 12 Jahre 1000 ml, älter als 12 Jahre 2000 ml. Für jede Altersstufe zählt: verliert ein Kind Flüssigkeit z.B. durch Schwitzen, Durchfall, Erbrechen, Fieber oder Tätigkeiten (Sport u.ä.), muss deutlich mehr getrunken werden – ebenso an heißen Sonnentagen. Während der „Büromensch“ das Wasser den ganzen Tag über gleichmäßig vor allem für das Gehirn braucht und die Flasche Wasser auf dem Tisch das Notwendige liefert, ist der Heranwachsende gewöhnlich ständig im Wechsel zwischen Ruhe und Bewegung, Körper und Geist, d.h. zwischen Sport, Schule und anderen Aktivitäten.


Tipp:
Von Anfang

an Wasser geben!



Da fehlt es schnell am Wasser! Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind ausreichend trinkt. Es wäre ein wichtiger gesundheitlicher Beitrag jeder Schule, Kita u.ä. Einrichtung – für die Lern- und Konzentrationsfähigkeit der ihnen anvertrauten Kinder – das Trinkverhalten zu kontrollieren, zu üben und jederzeit zu ermöglichen. Geeignete Durstlöscher Der aid-Infodienst empfiehlt deshalb: Trinken Sie ausreichend Trink- und Mineralwasser, diese löschen den Durst besonders gut. Auch ungezuckerte Früchte- und Kräuterteees sind günstig. Wer es fruchtiger mag, kann Frucht- und Gemüsesäfte mit Wasser verdünnt trinken (3/4 Wasser, 1/4 Saft). Der süßliche Geschmack führt aber schnell zur Ablehnung reinen Wassers. Als Durstlöscher weniger geeignet sind Fruchtsaftgetränke, Nektar, Limonaden, Sportler-, Energie-, Milchmischgetränke oder Teezubereitungen mit zuviel Zucker und Zusatzstoffen.