Urlaub mit Kleinkind

Datum: Donnerstag, 27. Juni 2019 11:20


Der erste Familienurlaub steht an, Sie freuen sich darauf, viel Zeit mit Ihrem Kleinkind verbringen zu können. Doch stellen sich diesbezüglich Unmengen von Fragen: Wohin soll die Reise gehen? Fliegen wir lieber oder ist eine Autofahrt doch optimaler? Was brauchen wir alles für den Familienurlaub? Ist die ärztliche Versorgung vor Ort gegeben? So viele und noch mehr Fragen schwirren jedem Elternteil vor der ersten Reise mit Baby und Kleinkind im Kopf herum. Damit Ihr Urlaub mit Ihrem Kind ein schönes Erlebnis wird, haben wir hier ein paar Tipps und Hinweise für Sie zusammengefasst. Man sollte immer beachten, dass es keine allgemeine Formel für eine gelungene Reise gibt. So individuell wie wir, sind auch unsere Kinder. Einen schlechten Tag kann jeder einmal haben.

Urlaubsziel: Überlegen Sie, wie Sie sich Ihren Urlaub vorstellen, was Sie mit den Kindern unternehmen möchten und achten Sie natürlich auch darauf, was Ihre Kinder mögen. Wenn Sie gerne einen aktiven Urlaub mit Ihrer Familie verbringen, sind die Temperaturen bei Reisen in den Süden im Frühjahr oder im Herbst optimal, gerade für Babys und Kleinkinder. Wenn Sie es lieben, entspannt in der Sonne zu liegen und gerne Baden möchten, sollten Sie eine Region mit Sonnengarantie in die engere Auswahl nehmen. Nun stellt sich auch die Frage der Versorgung und Verpflegung am Urlaubsort, soll es Vollpension, Halbpension, nur Frühstück oder Selbstverpflegung sein? Somit steht man vor der Wahl einer Unterkunft, Hotel, Pension oder Ferienhaus? Filtermasken mit Angaben von Vorstellungen helfen bei der Auswahl im Internet, doch sollte man bei seinem ersten Familienurlaub lieber das Reisebüro vor Ort für eine individuelle und erfahrungsreiche Beratung zu nutzen.

Fliegen, Auto fahren oder mit dem Zug?

Fliegen: Hier ein paar Tipps und Hinweise zum Gelingen einer Flugreise. Erkundigen Sie sich, ob man den Kinderwagen bis zum Gate mitnehmen kann, es gibt Fluggesellschaften, bei denen es möglich ist. Während Start und Landung muss Ihr Kind aus Sicherheitsgründen auf Ihrem Schoß sitzen. Dazu erhalten Sie einen sogenannten Loop Belt. Dieser wird Ihrem Kind zuerst wie ein ganz normaler Sitzgurt umgelegt, und dann mit Ihrem eigenen Gurt verbunden. Normalerweise werden Familien mit kleinen Kindern immer in der ersten Reihe des Flugzeuges untergebracht. Dort gibt es nämlich oftmals die Möglichkeit, ein Babykörbchen an die Wand zu hängen, in dem Ihr Kleinkind bis 12 Monate bequem liegen kann. Das Körbchen wird von der Kabinencrew nach dem Start für den Nachwuchs aufgebaut und kurz vor der Landung wieder heruntergenommen. In der Hochsaison kann es manchmal passieren, dass sehr viele Kleinkinder an Bord sind, so dass kein Babykorb mehr verfügbar ist – melden Sie den Bedarf am Besten vorab telefonisch an. Den Druckausgleich können Sie aktiv unterstützen: Mit Bewegungen der Kiefer- und Rachenmuskulatur beim Gähnen, Kauen oder Schlucken. Langeweile? Kann durch mitgenommenes Spielzeug, Fingerspiele, Guckguck-Spiele oder Goodies der Fluggesellschaft vertrieben werden. Baby bzw. Kleinkind-Mahlzeiten werden oft von der Crew zubereitet, dafür erkundigen Sie sich bitte vorher bei der Fluggesellschaft. Windeln können Sie im Flugzeug natürlich auch wechseln. Die Crew wird Sie darüber informieren, wo die gebrauchte Windel hingehört.

Tipps und Hinweise für das Autofahren mit Kindern: Der richtige Kindersitz ist genauso wichtig wie die bequeme Kleidung. Diese sollte nicht kleben und nicht einschneiden, ganz nach dem Motto „Funktional, aber nicht unbedingt schick“. Achten Sie darauf, den richtigen Zeitpunkt zum Losfahren abzupassen, dabei bitte die Schlafphasen des Babys oder Kleinkinds beachten. Pausen während der Reise richtig auskosten (Toben macht müde) und kleine Snacks für zwischendurch (Lieblingsobst oder Gemüse) einpacken. Spielzeug, Bücher und Co. wie zum Beispiel Bilderbücher, Bilder mit Soundeffekten, umrahmte Puzzle, Magnetspiele und die Lieblingsspielsachen, für die man keinen festen Untergrund braucht, sind zu empfehlen.

Tipps und Hinweise zum Zugfahren: Von Vorteil ist es, bei einer geplanten Zugfahrt Sitzplätze zu reservieren: Mit Babys sollten Sie möglichst Plätze in einem Abteil, am besten im Kleinkindabteil sichern. Hier haben Sie Platz, um den Kinderwagen abzustellen, Ruhe zum Stillen und für ein Schläfchen, Kleinkinder können herumkrabbeln und mit etwas Glück (das hängt vom Zugtyp ab) gibt es sogar Spielgeräte, damit sich Ihre Kinder ein wenig bewegen können. Beachten sollten Sie, dass Kinder nie zuletzt ein- oder aussteigen. Von Nutzen ist ein faltbarer Buggy (platzsparend) und eine Trage für das Kleinkind. Für ausreichend Verpflegung sollte gesorgt werden. Spiele und Beschäftigung kann man im Vorfeld vorbereiten. Falls kein Kleinkindabteil gebucht werden konnte, sollten Sie eine Krabbeldecke dabei haben, damit auch die Kleinkinder Bewegungsmöglichkeiten haben. Statt einem Töpfchen empfiehlt es sich eine Toilettensitzauflage mitzunehmen. Wichtig ist es, Verspätungen einzuplanen.

Für die Reise gilt im Allgemeinen, bitte genug Beschäftigungsideen im Gepäck haben und das Lieblingskuscheltier nicht vergessen. Egal ob Fingerspiele, Abzählreime, Malbücher, ….
Wer Urlaub in der Region plant, ist mit dem Familienpass Brandenburg gut beraten. Darin gibt es über 500 rabattierte Angebote für den Familienspaß. Den Familienpass gibt es unter anderem auch bei den Netzwerken Gesunde Kinder.

www.netzwerk-gesunde-kinder.de

Bild: Pixabay