Für kleine Antikörperchen

Datum: Dienstag, 02. November 2021 15:35


Warum ein starkes Immunsystem für Kinder so wichtig ist

Mit Superkräften durch den Winter

Draußen sinken die Temperaturen merklich, innen werden die Heizungen aufgedreht und der Kamin bestückt. Und allerorten laufen die Kindernasen. Der Herbst hat begonnen und mit ihm die Erkältungszeit. In diesem Jahr scheint es besonders heftig zu sein. Die ersten Meldungen über gehäufte Atemwegsinfektionen gab es bereits im Sommer, deutlich früher als sonst. Daher schauen wir uns an, was es mit diesen Zahlen auf sich hat, woran das liegt und welchen Zusammenhang diese Entwicklung mit Corona und dem kindlichen Immunsystem hat.

So funktioniert unser Immunsystem

Unser Immunsystem arbeitet leise aber effektiv. Es ist unser wichtigster, angeborener Schutz vor Krankheiten und Infekten. Um die Immunabwehr zu unterstützen, ist es hilfreich zu wissen, wie sie funktioniert.
Die Immunabwehr setzt sich aus mehreren Bestandteilen zusammen: Organe zählen ebenso dazu wie bestimmte Zellen. Die Haut ist die größte und sichtbarste Barriere gegen Krankheitserreger. Auch die Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen halten Viren & Co. auf dem Weg ins Körperinnere auf. Haben die Erreger diese äußeren Barrieren überwunden, werden Abwehrzellen bzw. Fress- und Killerzellen und Eiweiße bzw. Enzyme aktiv. Diese Enzyme bekämpfen Erreger auf unterschiedliche Weise, beispielsweise indem sie Abwehr- und Fresszellen aktivieren oder die Zellwand von Bakterien oder die Hülle von Viren zerstören.


Unser Immunsystem muss sich mit unterschiedlichen Erregern auseinandersetzen. Grafik: BZgA